Band Filter

DANIEL (CRO) - The Book

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DANIEL (CRO)
Title The Book
Homepage DANIEL (CRO)
Label CONZOOM RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

Danijel Majcen aka DANI’EL legte 2013 mit textlicher Hilfe von Doron Ariel Ancar ein 13-trackiges Album namens „The Book“ vor. Poppiger Electro trifft auf Synthie Pop mit Trance-Einschlag. Das Ganze gewürzt mit fast „housigen“ Electroeinlagen und einer intensiv-melancholischen Stimme, die auch in einem Vocal-House-Projekt agieren könnte.

Die ersten beiden Tracks „Safe“ und „Tell me why“ klingen melancholisch-poppig und bieten einen runden Start in den Tonträger. Gleich die dritte Nummer „Music“ hätte das Zeug auf einer studentischen Electroparty anzukommen und besitzt hohes Radioappeal. Der Track macht gute Laune! Das folgende „Sorry“ klingt eher wie eine Gay-House-Nummer, fügt sich aber ins poppige Gesamtgefüge des Albums ein. „Only You“ hingegen mutet wie eine Mischung aus 90er-Jahre-Dance und Café del Mar an: musikalisch 17 Jahre zu spät für den Radiomarkt. „Exordium“ hingegen ist wieder dunkler und wirkt wie ein vertontes Gedicht über die sommerliche Liebe zu einem bildschönen Jüngling und geht direkt in den trancigen Housetrack „Algabal“ über– Gay-House eben. „Nothing to Regret“ klingt fast wie ein Stück von den PET SHOP BOYS – sehr poppig, aber rundherum gelungen. „Passing Thru“ wirkt im Anschluss wie eine Synthiepop-Nummer von 1987 – klasse und fast wie alte Tracks von COLONY 5 oder NAMNAMBULU. „It´s time“ ist ebenfalls sehr 80er orientiert, „For a friend“ hingegen wirkt wie ein staubiger-verträumter Hochsommertag: zerbrechlicher Gesang trifft auf zarten Electropop. Den Schluss markieren die Extended Version von „Safe“ – länger und erwartungsgemäß mehr für die Clubs geeignet, gefolgt von einem weiteren Bonustrack namens „Phntm feat. Dani´el – Mark my words“ – da sind wir dann endgültig im trancigen Gay-House-Club angekommen. Die Nummer bewegt sich im Grenzbereich zwischen Electropop, Synthiepop, Alternative Electro und House.

Wer auf sanfteren/ poppigeren Electro abfährt und mit dem housigen Einschlag gut klar kommt, ist bei DANI’ELs Album „The Book“ gut aufgehoben und wird sicherlich mit diesem Silberlings nichts falsch machen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DANIEL (CRO)