Band Filter

DANIEL GUN - Reckless

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DANIEL GUN
Title Reckless
Homepage DANIEL GUN
Label ONE LIFE ONE CREW
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (2 Bewertungen)

Der aus Hannover stammende Rapper DANIEL GUN bringt nach seinem Debütalbum „Rebellion der Großstadt“ nunmehr sein zweites Werk „Reckless“ auf den Markt. Treu seinem Motto „Hast du Respekt bist du korrekt“ hat er mit 15 Lenzen Tabak, Alkohol und Drogen abgeschworen. Mit 20 entschloss er sich, vegan zu leben, um die Massentierhaltung nicht weiter zu unterstützen. Nach dem eher politisch angehauchten Debüt, an dem viele seine „weiche“ Art bemängelten, geht DANIEL GUN sprachlich zurück ins Milieu.

Im Opener bezeichnet er seinen Stil als Hardcore-Mörder-Rap, das trifft es schon ziemlich gut. Denn DANIEL GUN schießt auf alles, was vor sein dreckiges Mundwerk läuft. Wenn er keine Pistole hat, nimmt er eine stumpfe Klinge, Sense oder auch mal einen Gürtel. Sein Hauptziel sind allerdings Punks, Polizisten, Hipster und Frauen. Die Beats sind typisch Gangster-Genre – viele Geigen und Glocken. Der Rap ist recht monoton, wahrscheinlich wurde deshalb der Großteil des Albums mit Feat.-Tracks eingesungen, denn die Gäste bringen Abwechslung in die Sache. Die Rhymes wirken frisch, aber die Message ist immer gleich. Auszunehmen ist „Alptraum“, der beste Track, in dem DANIEL GUN die gesellschaftliche Situation anprangert, ohne Blut zu vergießen.

DANIEL GUN hat mit „Reckless“ nichts Neues erfunden, aber wer auf derb-sprachigen Gangster-Rap steht, wird seine Freude an dem Album haben. So viele verschiedene Tötungsarten auf 34 Min. mit guten Reimen zu umschreiben, das muss ihm erstmal jemand nachmachen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DANIEL GUN