Band Filter

DARK SANCTUARY - Les Mémoires blessées (Re-Release)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DARK SANCTUARY
Title Les Mémoires blessées (Re-Release)
Homepage DARK SANCTUARY
Label PEACEVILLE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (3 Bewertungen)

Bevor ich mich der Beschreibung der vorliegenden CD widme, muss ich erstmal einen riesigen „Skandal“ ansprechen. Als investigativer Journalist recherchiert man ja sehr umfangreich und deckt dabei schonungslos alle Unstimmigkeiten auf. Und siehe da, DARK SANCTUARY werden hemmungslos beklaut… und zwar von Möchtegerngangster und Rapbanause BUSHIDO. Neben vielen anderen „Opfern“ sind zahlreiche seiner Intros und Samples auch von der französischen Neoklassik-Band entnommen. Im Internet könnt ihr ja mal selber vergleichen.

Aber kommen wir jetzt zur Musik. Über die Formation DARK SANCTUARY habe ich bereits bei einer anderen Rezension geschrieben. „Les Mémoires blessées“ ist das vierte Album dieses Sextett, erstmalig 2004 erschienen. Das britische Metal-Label Peaceville scheint diverse Alben der Franzosen neu zu veröffentlichen. Aber abgesehen davon, dass die CD vor mir auf dem Tisch liegt, lässt sich dazu nichts finden.

„Les Mémoires blessées“ überrascht mit 13 außergewöhnlich atmosphärischen und melancholischen Neo-Klassik-Stücken. An dem Vergleich mit Größen wie DEAD CAN DANCE oder ARCANA komme ich nicht umhin, wobei DARK SANCTUARY gänzlich auf Bombast verzichten. Aber auch wenn die Musik an andere Bands erinnert, so haben sie doch ihren ganz eigenen Stil gefunden. Und der klingt fantastisch: Heavenly Voices untermalt mit klassischer Instrumentierung. Absolute Kaufempfehlung – Kaufen, nicht klauen… so wie BUSHIDO.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

DARK SANCTUARY - Weitere Rezensionen

Mehr zu DARK SANCTUARY