Band Filter

Request did not return a valid result

DARK TRANQUILLITY - Construct

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DARK TRANQUILLITY
Title Construct
Homepage DARK TRANQUILLITY
Label CENTURY MEDIA
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (5 Bewertungen)

Ja, was will man von dieser Band eigentlich noch erwarten? Was KANN man vor allem noch erwarten? Seit Jahren liefern die Pioniere des Melodic Death Metal aus Schweden ein Über-Album nach dem nächsten an. AT THE GATES sagten nach „Slaughter of the Soul“-Album, dass es nicht besser gehe und man freiwillig aufhöre. Das hätten Mikael Stanne (Vocals) und seine Mannen schon vor zig Jahren sagen können, aber glücklicherweise haben sie dies nicht getan und jedes Mal wieder einen drauf gesetzt.

Und was machen die Schweden, wenn es anscheinend nicht mehr weiter geht? Sie überraschen! Und das schafft „Construct“ auf ganzer Schiene. So nehmen DT unerwartet Tempo aus ihren Songs. Alleine das düstere „For Broken Words“ lässt schon erahnen, dass man endlich wieder in Richtung „Haven“ und „Projector“ geht. Zutiefst melancholische Melodiebögen, atmosphärische Keys, welche den Gitarren ein wenig den Zwang zur Dominanz nehmen und etliche cleane Gesangspassagen, die zuletzt viel zu kurz gekommen sind („Uniformity“, „For Broken Words“, „State of Trust“ und besonders „Weight of the End“). Das alles wird auf „Construct“ mit klassisch deathigen Groove-Monstern („The Science of Noise“) und garstigen, fast blackish-schwarzen Ausbrüchen („Apathetic“) kombiniert.

Natürlich, und ich will sagen, endlich (!) stellen DARK TRANQUILLITY ihre Fans wieder vor eine richtige Aufgabe. Denn „Construct“ wird polarisieren und nicht jedem Hörer schmecken. Aber das muss es auch nicht, denn diese Band darf, kann und muss genau diese Reaktionen verursachen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

DARK TRANQUILLITY - Weitere Rezensionen

Mehr zu DARK TRANQUILLITY