Band Filter

DARK ZODIAK - See you in Hell

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DARK ZODIAK
Title See you in Hell
Homepage DARK ZODIAK
Label STS RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

„See you in Hell“ (leider ein extrem ausgelutschter Album-/ Songtitel) eröffnet nach kurzem Intro das gleichnamige erste (nach einer EP 2012) full-length Album der deutschen Death-/ Thrash Metal-Combo DARK ZODIAK um Sängerin Simone, und das klingt extrem nach den besseren (früheren) Werken der ebenfalls female gefronteten ARCH ENEMY (also die ersten 2-3 Scheiben mit Angela).

Eine gute Produktion, fette Vocals für ein Mädel und auch passables Songwriting – das alles wird hier von Beginn an geboten und man schafft es auch tatsächlich, über Album-Länge nicht einzubrechen oder sich zu sehr zu wiederholen oder gar zu dreist abzukupfern. Man hält schön die Balance zwischen melodischem Death Metal und wilden Thrash-Attacken und klingt dank der homogenen Produktion nie altbacken oder zu modern, genauso wie es die musikalische Ausrichtung verlangt.

Für eine „junge“ Band (weil 2011 gegründet, die Mitglieder dürften nach beigelegtem Foto die 40 alle schon überschritten haben…) ein gelungenes Debüt plus starke Duftmarke, was auf kommende Taten neugierig machen dürfte. Einziger (textlicher) Ausrutscher das mit Fremdschäm-Potenzial behaftete „Holidays“ als Rausschmeißer… bis dahin, auch wenn leider die ganz großen Momente (sprich: prägnante Refrains) noch fehlen, aber eine starke und runde Sache.

Anspieltipps: “See you in Hell”, “Time”

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

DARK ZODIAK - Weitere Rezensionen

Mehr zu DARK ZODIAK