Band Filter

DAWARRA - Alb

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DAWARRA
Title Alb
Homepage DAWARRA
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.3/10 (24 Bewertungen)

RAMMSTEIN meets EAV meets EISREGEN meets KNORKATOR mit Vocals von Marcel Reich-Ranicki… Das war das erste, was mir in den Sinn kam, als DAWARRA mit “Puppenspieler” ihr in Eigenregie eingespieltes Album “Alb” einleiten. Man möchte für das Reine, Schöne und Gute kämpfen und tut dies in Form eines vertonten Theaterstückes.

So kann man „Alb“ eher als Unterhaltung sehen denn als „wirklich normale“ Musik. Songs wie „Puppenspieler“, „Zombie“ oder auch „Berzerker“ wandern auf einem schmalen Grad zwischen tiefgehenden Texten und pseudointellektuellem Geblabber. Da ist es nur schwer auszumachen, ob DAWARRA wirklich etwas aussagen wollen, lediglich Blödsinn verzapfen oder einfach beides in Form von ironischem Schwachsinn mit einem gewissen Hintergrund kombinieren. Musikalisch geht es mal einfach und direkt, mal verspielt vertrackt zu Werke, ein wirkliche Linie in dem eigenwilligen Sound, der irgendwo zwischen den oben genannten Combos liegt, ist schwer auszumachen.

Mir fällt es schwer, den Sound von DAWARRA richtig zu beschreiben, denn wirklich erfassen kann man das ganze nicht. Dementsprechend sicher ein Erlebnis bzw. eine interessante Erfahrung für jeden, der auf eigenwilliges, verschrobenes und schräges Liedgut steht. Besonders interessant dürfte es werden, wie DAWARRA ihren Sound live umsetzen, denn die Songs bieten viel Platz für visuelle Interpretationen bei Bühnen-Auftritten.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DAWARRA