Band Filter

DE STAAT - O

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DE STAAT
Title O
Homepage DE STAAT
Label CAROLINE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

In den heimischen Niederlanden zählen die 2006 gegründeten DE STAAT aus Nijmegen bereits zu den großen Namen im Alternative-Rock-Zirkus, sodass ihr viertes Album „O“ auch aus dem Stand auf #5 chartete. Hierzulande sind Mastermind Torre Florim und seine vier Mitstreiter noch nicht ganz so bekannt, aber man darf hoffen, dass sich dieser Umstand mit dem jüngsten Silberling ändert.

Zwar sind die Käsehäppchen immer noch weit davon entfernt, radiotauglich oder im Mainstream verhaftet zu sein, jedoch sollte sich langsam in den entsprechenden Kreisen rumgesprochen haben, dass wir es hier mit einer sehr spannenden Kapelle mit Hummeln im Hintern zu tun haben. So starten unsere Nachbarn mit ihrem groovigen Opener (und der ersten Single) „Peptalk“ auch gleich mal ziemlich knackig, um mit „Make The Call, Leave It All“ nicht minder schmissig nachzulegen. Der mitreißende Sound geht umgehend in Ohr und Bein und spätestens mit der Uptempo-Nummer „Get On Screen“ lockt der Dancefloor absolut unwiderstehlich. „Murder Death“ übernimmt mit ausgesprochener Coolness, ehe sich das ungestüm-straighte „Blues Is Dead“ selbst Lügen straft und sich das nachfolgende „Baby“ vergleichsweise unnahbar zeigt. Währenddessen empfiehlt sich „Time Will Get Us Too“ als scheppernder Stoner mit angezogener Handbremse, unterdessen das zappelige „Round“ beinahe nach einer Ritalin-Gabe verlangt. Dem steht das eilig-verschwurbelte „Life Is A Game (Ladadi Ladadada)“ in nichts nach, bevor die präsenten Wummer-Keys „Systematic Lover“ im Midtempo einnorden. In diesem Sinne schließt sich auch das basslastige „Help Yourself“an, wohingegen auf der Zielgeraden mit„She’s With Me“ leise-kratzige Töne angesagt sind.

An der einen oder anderen Stelle hat man DE STAAT vielleicht in der Vergangenheit schon innovativer erlebt, aber letztlich zählt das Gesamtergebnis und das kann sich auf „O“ wahrlich hören lassen! Meine Empfehlung: Es schadet nicht, mit der Lautstärke etwas großzügiger umzugehen, denn mit ein paar Extra-Dezibel kommt die Mucke noch mal so gut und die Nachbarn haben doch bestimmt nix gegen gute Musik , oder?

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

DE STAAT - Weitere Rezensionen

Mehr zu DE STAAT