Band Filter

Request did not return a valid result

DEAD SWANS - Sleepwalkers

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DEAD SWANS
Title Sleepwalkers
Homepage DEAD SWANS
Label BRIDGE 9
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Die englisch-amerikanische Freundschaft wird jetzt bei Bridge 9 eingeläutet, wurden die Briten von den DEAD SWANS nach einer Split mit den ARCHITECTS und einer eigenen Single doch gleich von Chris Wrenn eingekauft. Ist es aber doch schon lange kein Geheimnis, dass die Insel einiges an interessanten old- wie new-schooligen Hardcore-Bands zu bieten hat, man braucht sich nur GHOST OF A THOUSAND oder die eben genannten ARCHITECTS vor die Ohren zu halten.

Die DEAD SWANS haben sich jedoch voll und ganz dem Verzweiflungs-Depri-Angepisst-Hardcore verschrieben. Schreihals Nick Worthington gönnt sich seinen Stimmbändern keine Erholung, sorgt aber dafür auch für leichte Ermüdungserscheinungen beim Hörer, da subtile Stimmungsnuancen durch das ewig gleiche Gebelle kaum Chancen haben. Das haben Bands wie DEFEATER oder HAVE HEART dann doch ein wenig besser raus. Auch drückt die Produktion recht ordentlich, klingt aber fast schon zu gelungen und metallisch für Räudigen-Köter-Screamo. Natürlich werden die Fast-Forward-Knaller von atmosphärisch-doomigen Instrumental-Zwischen-Parts konterkariert, auch hier gibt es keinerlei neue Sichtweisen auf den viel zitierten Sound.

Im Endeffekt ist „Sleepwalkers“ ein gutes Album geworden, dem es aber ein wenig an Eigenständigkeit mangelt. Man nimmt der jungen Band ihr Anliegen durchaus ab, aber irgendwie scheint hier zuwenig die gequälte Seele durch, ein unabdingbares Must-Have, um sich in diesem Genre behaupten zu können. Hardcore-Nicht-Insider werden die DEAD SWANS kaum von anderen Kollegen unterscheiden können, aber auch Alleskäufer werden im Shuffle-Modus, auch nicht immer mit der Bandbestimmung richtig liegen können.

Fans von THIS IS HELL, MODERN LIFE IS WAR, BANE, HAVE HEART und Konsorten dürfen gerne einmal reinhören und sich selbst vergewissern, ob sie die DEAD SWANS zum Seelenheil brauchen. Verkehrt machen kann man mit dem Release, trotz aller aufgeführten Kritikpunkte, eigentlich nichts, denn das Herz ist am richtigen Fleck und der Beatdown in weiter Ferne. Weitermachen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DEAD SWANS