Band Filter

Request did not return a valid result

DEATHEVOKATION - The Chalice of Ages

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DEATHEVOKATION
Title The Chalice of Ages
Homepage DEATHEVOKATION
Label XTREEM MUSIC
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Die deutsch-amerikanische Kooperation DEATHEVOKATION ist im Auftrag des Old School Death-Metals unterwegs und lässt jenes Feeling an allen Ecken und Enden auferstehen. Angefangen beim Gitarrensound, der einem Mix aus DISMEMBER und ASPHYX gleicht, dem kultigen Artwork und natürlich den Songs an sich.

Hier wird kein Wert auf technische Finessen oder Geschwindigkeit gelegt, sondern es regeln morbide Melodien und Heavyness, wofür der Opener „Rites of Desecration“ ein exzellentes Beispiel ist. Jener Song verbindet so ziemlich alles, wofür der Death Metal in seinen Anfangstagen stand und ist eines der Highlights der Debüt-CD. „Acherontic Epitaph“ setzt dort nahtlos an und mit Midtempo und leicht angeschwärzten Riffs enttäuscht man den Hörer wiederum nicht. Wenn man die Scheibe bei geschlossenen Augen hört, wähnt man sich tatsächlich nahezu 20 Jahre in der Vergangenheit, was heutzutage ja eine Seltenheit geworden ist. Bei welchen neueren Bands fühlt man sich sonst noch an MORGOTH, NIHILIST oder AUTOPSY erinnert? Angereichert mit ausgiebigen Melodieteilen, vereinzelten Akustikgitarren und gesprochenen Passagen wird auch die nötige Abwechslung nicht vermisst. Als Kritikpunkt muss man jedoch noch erwähnen, dass die Songs, mit teilweise über 10 Minuten Spielzeit, doch ab und an einige Längen aufweisen, was den absolut positiven Gesamteindruck aber nur wenig schmälert.

Demzufolge haben DEATHEVOKATION mit „The chalice of ages“ ein sehr viel versprechendes Debütwerk vorgelegt, welches ein kleines Schmankerl für Death Metal Puristen darstellen sollte!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

DEATHEVOKATION - Weitere Rezensionen

Mehr zu DEATHEVOKATION