Band Filter

Request did not return a valid result

DEBBIE ROCKT! - Egal was ist…

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DEBBIE ROCKT!
Title Egal was ist…
Homepage DEBBIE ROCKT!
Label SONYBMG
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
4.2/10 (5 Bewertungen)

Es war ja nur eine Frage der Zeit, dass nach TOKIO HOTEL, den KILLERPILZEN und NEVADA TAN die Plattenindustrie auch eine blutjunge Girlgroup ins Rennen schicken würde. Nun ist es soweit: DEBBIE ROCKT! nennt sich das Quintett, da weiß man gleich, wo es langgeht. Debbie heißt hier keine, stattdessen gibt es Sängerin Fie, zarte sechzehn, die Gitarristinnen Denise und Kathi, Bassistin Rosa und Drummerin Tan – alle unter zwanzig. Ich könnte also glatt die Mutter dieser Kinder sein und nähere mich daher ihrem Debüt „Egal was ist“ nicht gänzlich vorurteilsfrei.

Natürlich geht es um die üblichen Teenagerthemen: Liebe, Keiner-versteht-mich, Albernheiten, das andere Geschlecht und seine Macken, der Traum vom Rockstar. Jedoch nicht vergleichbar mit rotzigen Kratzbürsten wie LAFEE, nein, die Stuttgarter Mädels geben sich schon verhältnismäßig abgeklärt und wenig peinlich und können im Bereich Deutschrock mit älteren Schwestern wie AK4711 locker mithalten. Und die Musik? Livequalitäten kann ich nicht beurteilen, aber die Konserve macht einen schwer professionellen und vor allen Dingen variantenreichen Eindruck. Egal ob Schmusenummer oder Powerpop mit Punkeinschlag, schon beim zweiten Hördurchgang summt und singt man mit. Eingängigkeit, Frische, Authentizität – was will man mehr. Da wundert es kaum, dass erste Erfolge nicht lange auf sich warten lassen. Die erste Single „Ich rocke“ platzierte sich bereits in den Singlecharts, der Nachfolger „Popp Song“, der den Chips-Werbe-Slogan mal wieder auf seinen ursprünglichen Kontext zurückführt und gnadenlos mit selbstverliebten Stechern abrechnet, wird es kaum schwerer haben. Interessant, dass dieser zweite Titel als Doppel-A-Single zusammen mit dem Falco-Cover „Nie mehr Schule“ veröffentlicht wird, da beweisen die Damen doch gleich Geschmack. Als sonstiger Anspieltipp der insgesamt 12 Songs sei noch „Goldener Käfig“ genannt, hier konnten Musik und Text sogar mich als gnadenlos „overaged“ begeistern.

Steffi Graf hatte vor über 20 Jahren das große Glück sich im Schatten eines Idols und Medienlieblings wie Boris Becker in aller Ruhe an die Spitze zu arbeiten. Den fünf Mädchen sei gleiches gegönnt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DEBBIE ROCKT!