Band Filter

DECLINE OF THE I - Rebellion

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DECLINE OF THE I
Title Rebellion
Homepage DECLINE OF THE I
Label AGONIA RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

Mit seinem Solo-Projekt DECLINE OF THE I setzt Hauptakteur A.K. (MERRIMACK, VORKREIST) die Thesen des Biologen Henri Laborit in einer Trilogie um. Mit dem ersten Teil „Inhibition“ konnte der Franzose allerdings nur bedingt Eindruck hinterlassen, was nun mit „Rebellion“ anders werden soll. Arbeitete das Debüt noch sehr aus der experimentelle Schublade, so ist diese zwar auf dem Nachfolger noch nicht geschlossen, wird aber spürbar durch strukturierte und vor allem härtere Passagen aufgefüllt. So kommen in den sieben Songs, die gerne auch mal eine Spielzeit von 7 bis 8 Min. aufweisen, verstärkt Black Metal-Facetten zum Zuge. Diese reißsen die Soundgebilde aus atmosphärischen Keys, getragenen Riffwänden, elektronischen Spielereien und Spoken Words immer wieder brutal auf und übernehmen z.B. bei „Le Rouge, le Vide e le Tordu“ sogar das Ruder in Sound als auch bei den Vocals!

Wer aber nun glauben mag, dass „Rebellion“ durch die etwas strukturierteren Songs auch leichter zugänglicher wird, sollte gewarnt sein. Die extrem düstere Atmosphäre, die Kombination aus verstörenden Elektro-Klanggebilden und brutalen Black-Auswüchsen, sowie die intensiven Vocals, die mehr als deutlich machen, wie der Protagonist von den verschiedenen Emotionen hin und her gerissen wird, machen DECLINE OF THE I weiterhin zu einem Projekt, das alles andere als einfach zu verstehen ist. Daher sei Interessenten nahegelegt, sich als Einleitung erst mal das Debüt „Inhibition“ zu geben, so dass „Rebellion“ einen nicht gleich ganz erschlägt. So oder oder so darf und muss man auf der Finale der Trilogie gespannt sein!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

DECLINE OF THE I - Weitere Rezensionen

Mehr zu DECLINE OF THE I