Band Filter

Request did not return a valid result

DEICIDE - To Hell With God

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DEICIDE
Title To Hell With God
Label CENTURY MEDIA
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Im Gegensatz zu meinem verehrten Schreiber-Kollegen Moses konnte „Till Death do us part“, der Nachfolger des DEICIDE-Krachers „The Stench of Redemption“, bei mir so überhaupt nicht zünden. Drei Jahre Pause und ein neues Label im Rücken machen da Hoffnung auf neuen Schwung in dem gealterten Death Metal-Karren!

Den Start markiert sogleich der Titeltrack und der bietet genau die DEICIDE, wie man sie braucht und mag. Eine knackige Mischung aus knackig-klirrenden Melodien, nackenbrecherischen Midtempo-Passagen mit mörderisch-dominanter Doublebass-Wand und dazu natürlich knallhartes Geballer! So muss dat und nicht anders! Bei „Save Your“ lässt Mr. Glen Benton auch mal die Thrash-Kante raushängen, denn ist die erste Blast-Salve geschafft, kommt klar eine SLAYER-Kerbe zum Vorschein. Die folgende Kombi aus Blasts und stampfender Eingängigkeit ist durchaus legendär und wird mittlerweile von jeder dahergekommenen Deathcore-Band kopiert! Aber DEICIDE ist „da real Shit“ (argh!) und beweisen dies u.a. mit dem mächtig drückenden Midtempo-Panzer „Conviction“, dem verspielten „Angels of Hell“ oder dem brutal ballernden „Servant of the Enemy“. Gar episch wird es mit dem Beginn vom abschließenden „How can you call yourself a God“, welches sich aber schnell in ein klassisches DEICIDE-Geschoss entwickelt.

Keine Frage, Mr. Glen Benton und seine Mannen haben wieder zu alter Stärke gefunden! Spielerisch on Top und bei den Songs genau das, was man von DEICIDE hören will, zeigen sie den jungen Wilden in wieder mal knackigen 35 Minuten doch noch mal, wo der Death Metal-Hammer hängt! Nun kommen noch MORBID ANGEL zurück und wir sind wieder alle selig… äh… satanisch!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

DEICIDE - Weitere Rezensionen

Mehr zu DEICIDE