Band Filter

DELICATE STEVE - Positive Force

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DELICATE STEVE
Title Positive Force
Homepage DELICATE STEVE
Label LUAKA BOP
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

DELICATE STEVE ist der Spitzname von Steve Marion, ein Multi-Instrumentalist aus Northern New Jersey. Seine Musik kann man als eine Mischung aus Progressive-Rock, Folk, afrikanischen Rhythmen und Surf-Rock beschrieben. Wenn Leute versuchen, DELICATE STEVE zu definieren, stehen in der Regel erst mal eher visuelle Aspekte im Vordergrund.

DS kehrt nun nach dem Vorjahres-Werk „Wondervisions“ mit dem Nachfolger „Positive Force“ zurück. Der Opener „Ramona Reborn“ ist mit seinem kräftigem Beat und unendlich optimistischen/ positiven Vibrationen eher wie eine Art Drei-Minuten- Einführung für den Rest des Albums zu sehen. Dies sollte ja auch üblicherweise so ein, aber nur sehr wenige Bands schaffen eine so perfekte Einleitung. Es ist eine Kunst und DELICATE STEVE beherrscht diese. Der folgende Track „Two Lovers“ entfaltet sich mit distanziert wirkenden, kühlen Synthesizern und akustisch schwerfälligen Tönen und scheint fast eine Art Symbiose aus John Frusciante mit Van Morrison zu sein. Die zusätzlichn Instrumentierung hebt den Song in in fast magische Sphären. So kann eine romantische Ballade auf quasi subversive Art und Weise Spaß machen, auch noch in der heutigen Zeit. Der großartige Track „Big Time Receiver“ ruft Erinerungen an WEENs Album „The ¨Mollusk“ hervor. Steves Gitarrenspiel wird hier „Synthesizeresk“ eingesetzt, er kitzelt alle Eigenschaften des Gerätes heraust. Die Harmonien auf diesem Stück würden sogar Brian Wilson erröten lassen. „Touch“ bietet ein willkommenes Akkordeon und es ist eigentlich schade, dass das Lied nicht weiterentwickelt wurde, weil hier etwas viel größeres und grandioseres als Übergang zwischen den Seiten A und B entstanden wäre. Fast ein bisschen viel Schmalz folgt auf dem Titel-Track „Positive Force“, aber DELICATE STEVE weiß genau, wann er auf akustisches Picking verzichten muss, um Electronica mit ins Spiel zu bringen. Bei diesem Highlight fiebert man schon einer Live Umsetzung entgegen.

Für diejenigen, die SIGUR RÓS vergöttern, ist DELICATE STEVE sehr wahrscheinlich das nächste große Ding. Wer aber mehr Bodenständigkeit in der Musik bevorzugt, der sollte lieber die Finger davon lassen, denn hier erwartet einen ein harter Brocken Musik.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DELICATE STEVE