Band Filter

Request did not return a valid result

DEMIGOD - Let Chaos Prevail

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DEMIGOD
Title Let Chaos Prevail
Homepage DEMIGOD
Label XTREEM MUSIC
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Nach langer und wechselhafter Bandkarriere veröffentlichten die Finnen DEMIGOD bereits im Oktober 2007 über Xtreem Music ihr drittes (und wohl auch letztes) Album, zumindest wird auf der Webseite der Band der Split für den 09.11.2008 vermeldet. „Let Chaos Prevail“ ist ein harter Brocken zwischen Thrash und Death Metal mit einem ganz leichten Frickel Touch. Pate stehen hier wohl Bands wie THE HAUNTED, DEW-SCENTED oder auch IMPIOUS.

Andererseits gilt es jedoch eines klar zu stellen: DEMIGOD schreiben nicht bei diesen Bands ab, vielmehr gibt (gab) es die Band seit 1990 (!), ihr Debüt „Slumber of Sullen Eyes“ gilt gar als Genreklassiker. Dennoch: Heutzutage tönt die Musik nicht mehr ganz so taufrisch, insbesondere der heiser krächzende „Gesang“ ist ungefähr so originell wie Doppelpass mit Udo Lattek. Damit sei jedoch die technische Kompetenz der Finnen nicht angezweifelt. Die Burschen haben es unbestritten drauf und klingen in allen üblichen Death und Thrash Metal Lebenslagen souverän. Jedoch entscheidend ist ja, was am Ende hinten rauskommt und da bleiben einfach kaum packende Songs übrig.

Mich überzeugt am meisten „God said suffer“, bei dem die Band mal den Fuß vom Gas nimmt, etwas aus der Reihe komponiert und den Instrumenten und auch den Ideen Luft zum Atmen gibt. Hier gelingt es der Band zum Beispiel auch einmal, durch eine prägnante Basslinie einem Song mehr Tiefe und Emotionalität zu verleihen. Des weiteren gefallen mir die schönen Geradeaus-Thrash-Walzen „Cult of Sickness“ sowie (als Rausschmeisser) „Baptized in Enmity“. „To see the last one die“ bricht durch geflüsterten Anfang aus dem Schema, insgesamt jedoch bleibt die Musik zu kopflastig, zu sehr auf Nummer Sicher, zu wenig auf packende Songs bedacht. Fans der oben genannten Bands (die, ich bin da ehrlich, mich nun weiß Gott auch nicht zu Tränen rühren) sollten DEMIGOD unbedingt kennen, alle anderen verpassen jedoch nichts Sensationelles!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

DEMIGOD - Weitere Rezensionen

Mehr zu DEMIGOD