Band Filter

DESASTROES - Electric Butterfly

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DESASTROES
Title Electric Butterfly
Homepage DESASTROES
Label RUPAL RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (5 Bewertungen)

Mein Asendorfer DJ-Kollege Jan C.Hoffmann hat sich ja trotz jung an Jahren bereits seit einiger Zeit mit eigenen Musikprojekten beschäftigt (SCHMETTERFLUG) und durchaus schon etliche gute Kontakte in der Szene geknüpft. Nun ist es also an der Zeit, das Ganze noch eine Ecke professioneller anzugehen. Mit DESASTROES konnte er nun sogar das Debutalbum „Electric Butterfly“ bei einem Label unterbringen, was einen großen Schritt bedeutet. Natürlich hört man bei seinem tanzbaren EBM/ Goth-Sound nach wie vor die Einflüsse heraus, nicht umsonst gibt es am Ende des Werks einen WYNARDTAGE-Remix.

Der Tanzflächenfeger und Titeltrack zu Beginn sollte in etlichen Schwarztempeln bestens funktionieren, die verzerrten Vocals bilden den passenden Kontrast zu dem schönen Clean-Gesang, der Beat geht umgehend ins Bein und der Song ins Ohr. SUICIDE COMMANDO, AND ONE, VNV NATION, WYNARDTAGE …wer sich im Spannungsfeld dieser bekannten Acts wohlfühlt, der liegt bei DESASTROES genau richtig. Auch das folgende „Dark Light“ überzeugt mit düsterem Touch und puckerndem Sequenzer, das marschierende „Darkness of Ignorance“ pulsiert militärisch hervor, garniert von einer schicken Melodie. Der Sound ist klar und druckvoll. Das bedächtig schwebende „Sie“ erinnert nicht nur auf Grund des deutschen Texts an AND ONE. Nach dem zu monotonen „Streetwar“ und dem mit weiblichen Vocals angereicherten, ruhigeren „Thanatophobie“ startet das mit Samplen beginnende „Ich schlag zurück“ wieder knackiger und tanzbarer durch. Jan hat ein Gespür für töfte programmierte Melodien auf tanzbaren Beats, und davon lebt dieses Genre nunmal. Das zündet zwar nicht bei allen 10 regulären Tracks, wirft aber schon jetzt den einen oder anderen kleinen Hit ab, mit denen er durchaus für Aufsehen sorgen sollte! „Elektrokrieger“ könnte da neben den ersten 4 Songs zugehören, das schicke „Warum“ ebenfalls (tolle Melodie!). Auch das VNV NATION-lastige Schlußstück „Untitled“ dürfte Genre-Fans umgehend im Ohr hängen bleiben, Klasse!

Obendrauf gibt es Genre-typisch noch zwei Remixe: der Erste ist von WYNARDTAGE („Electric Butterfly“) und geht gut, der Zweite von PRESTIGE („Ich schlag zurück“) ist etwas überflüssiger. Ein überzeugendes Erstlingswerk von DESASTROES, diesen Namen sollten sich EBM/ Goth-Fans merken!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

DESASTROES - Weitere Rezensionen

Mehr zu DESASTROES