Band Filter

Request did not return a valid result

DEW-SCENTED - Impact

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DEW-SCENTED
Title Impact
Homepage DEW-SCENTED
Label NUCLEAR BLAST
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, dass alle DEW-SCENTED Alben mit „I“ beginnen? Mittlerweile schon 5 Stück und kein Ende in Sicht. Ist es ein extravaganter Fetisch oder gehört man gar zu einer Geheimloge (die I-lluminaten)??? Nun ja, wäre man böswillig, könnte man sagen, dass auch die Musik von Album zu Album immer gleich bleibt, Stagnation auf hohem Niveau sozusagen…

Wieder brüllt sich der menschliche Säbelzahntiger Leif Jensen durch die Songs als gebe es kein „Morgen“, wieder einmal hat Andy Classen eine fantastische Produktion hingelegt, und wieder einmal zeigt man sich mehr als deutlich SLAYER-beeinflusst. 11 Songs lang knallt eine Thrashgranate nach der anderen aus dem Äther, spieltechnisch auf hohem Niveau und mit einigen interessanten Solis ausgestattet, Brutalität pur. Allerdings muss man auch konstatieren, dass der musikalische Setzbaukasten nur eine begrenzte Größe besitzt. Wiederholungen sind an der Tagesordnung, manche Songs gegen Ende der CD beginnen ähnlich und sind nur schwer auseinanderzuhalten. Ausnahme Track 6, „Down my Neck“, der mit bedrohlichen Midtempo-Riffs und Sprechgesang ausgestattet wurde und sogleich an die „Seasons in the Abyss“-Scheibe erinnert.

Hier muss jeder selbst eine Entscheidung treffen, Innovation vs. Intensität sind die Ringgegner und wieder haben wir die magischen „I-s“. Die letzte Scheibe „Inwards“ war sicher etwas frischer und überraschender, aber man konnte die Qualität halten, ohne allerdings viel neuartiges in den Sound zu integrieren. Ich persönlich esse auch jeden Tag Nutella, ohne dass ich es leid werde, also ist meine Entscheidung klar…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

DEW-SCENTED - Weitere Rezensionen

Mehr zu DEW-SCENTED