Band Filter

Request did not return a valid result

DIABLO - Icaros

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DIABLO
Title Icaros
Homepage DIABLO
Label DRAKKAR/ SONYBMG
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

Obwohl DIABLO mittlerweile ihr 5. Album am Start haben, haben sie bisher immer noch nicht allzu hohe Wellen fern ihrer Heimat Finnland geschlagen und das, obwohl sie eigentlich beste Vorraussetzungen haben: Sie spielen weder zigmal gehörten „Bodom“-Metal noch singen sie in ihrer Heimatsprache (was ja ihren Labelkollegen STAM1NA und MOKOMA durchaus größere Erfolge hierzulande erschwert). Nein, DIABLO gehen es äußerst thrashig an und haben dazu einen Frontmann Rainer Nygård, der dank Livequalitäten und auch wegen seines Aussehens immer wieder gern im gleichen Atemzug mit James Hetfield genannt wird. Könnte eigentlich kaum besser sein!

Ich selbst muss zugeben, mich zumindest auf Platte nie so ganz mit dem Quartett angefreundet haben zu können, doch das neueste Konzeptalbum „Icaros“ (nach der griechischen Legende von Ikaros und Dädalos, die mit selbstgebauten Flügeln von der Insel Kreta flohen; Ikarus flog jedoch zu nah an die Sonne, sodass das Wachs seiner Flügel schmolz und er im Meer ertrank.) kann plötzlich mit so einigen Ohrwurmqualitäten aufwarten: Eigentlich hat man auf musikalischer Seite im Vergleich zum Vorgänger „Mimic 47“ nicht viel am Konzept geändert, Thrash mit eigensinnigen Rhythmen und Breaks, dazu rauer Gesang, doch irgendwie wirken die Songs flüssiger, die Melodien gehen mehr ins Ohr, die Lead-Gitarren sind stellenweise noch mehr an den Göteborger Sound angelehnt. Richtig gut abgehen tut „Hammer“, eher melodischer angelehnt sind dagegen Stücke wie „Chagrin“ oder der Titeltrack. Insgesamt zeigt sich das Album als runde Sache.

Für Thrash-Fans ein Muss, für alle Freunde der härteren Metalgangarten sicher ein kleiner Geheimtipp!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

DIABLO - Weitere Rezensionen

Mehr zu DIABLO