Band Filter

Request did not return a valid result

DIE TOTEN HOSEN - In aller Stille

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DIE TOTEN HOSEN
Title In aller Stille
Homepage DIE TOTEN HOSEN
Label JKP/ WARNER
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.8/10 (12 Bewertungen)

Erinnert sich noch irgendjemand an eine Punk-Kapelle, die 1982 das Licht der Bühne betrat??? Genau! Die hier, und sie sind 2008 immer noch da! Und haben immer noch mächtig Feuer unterm Arsch, sehr viel mächtiger als in den letzten Jahren. SO geil und kompakt wie auf „In aller Stille“ klangen Campino & Co. schon Ewigkeiten nicht mehr. Fast alle Songs liegen innerhalb der 3-Minutenmarke und bis auf das schöne Duett „Auflösen“, die Ballade „Tauschen gegen Dich“ und das etwas gebremstere „Wir bleiben stumm“ wird hier losgerotzt wie in besten Tagen!

Ähnlich wie BAD RELIGION auf ihrem aktuellen Hammerwerk besinnen sich auch die Hosen auf ihre erfolgreichen Wurzeln und machen endlich wieder das, was sie am Besten können: kurzknackige Punk Rock-Hits zum Mitgrölen schreiben. Lyrisch auch wieder großartig komponiert, wie man es von Campino nicht anders gewohnt ist. Dass sie trotz ihrer Megaerfolge(man verkauft gerade für nächstes Jahr Weihnachten den ISS Dome in Düsseldorf zum 5.Tag hintereinander aus!) auf dem Boden geblieben sind, ist vielleicht ihr größter Erfolg. Man sehe sich nur mal die liebevoll gestaltete Homepage an, mit lückenloser Diskographie und fast allen Songtexten (selbst zu den ersten Singles!). Doch zurück zur Scheibe. Nahezu jeder wird die erste Single „Strom“ schon kennen. Als ich den Song zum ersten Mal im Radio gehört habe, morgens um 5 oder so, war die Arbeit sofort Nebensache. Solch einen geilen Krach können die noch fabrizieren? Granate! Und bleibt sofort im Ohr hängen, macht einfach gute Laune. Ein Megahit der „Alex“-Kategorie. Das Erstaunliche ist, dass es in genau dem Stil weitergeht! „Innen ist alles Neu“ beginnt ruhiger und haut dir dann voll auf die Lauscher, der laut-leise-Wechsel rockt völlig. Ein weiterer Überhit ist „Disco“, das ebenfalls bedächtig startet, sich mit dem Chorus aber nachhaltig im Ohr festfrisst. „Teil von Mir“ ist fetter Punk Rock deluxe, das besagte Duett mit Dame („Auflösen“) ist das Erste seit den Anfangstagen. Mit „Leben ist Tödlich“, dem mit Gänsehaut-Piano beginnenden Ohrwurm „Ertrinken“, dem harten Knaller „Pessimist“ und „Die letzte Schlacht“ folgt ein Hit dem Nächsten.
Das elegische „Angst“ beschließt diese hervorragende Scheibe fulminant breitwandig.

Jeder alte Hosen-Fan (der Rezensent eingeschlossen) wird erstaunt und erfreut sein über die Energie, die die Herren noch zu entfesseln im Stande sind – Respekt! Ganz großes Punk Rock-Kino!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

DIE TOTEN HOSEN - Weitere Rezensionen

Mehr zu DIE TOTEN HOSEN