Band Filter

Request did not return a valid result

DIM MAK - The emergence of reptilian altars

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DIM MAK
Title The emergence of reptilian altars
Homepage DIM MAK
Label HAMMERHEART RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

DIM MAK aus Amiland zocken technischen Death Metal, der natürlich an Kollegen wie CANNIBAL CORPSE, KRISIUN oder auch mal DEATH, PESTILENCE oder ATHEIST erinnert. Das Schlagzeug ist mir allerdings zu derbe getriggert und der Growlschreigesang (der phasenweise an David Vincent erinnert) zu monoton. Wuchtige Attacken wie „The Sounds of Carnage“ können schon gut was, vor allem die Klampfenfraktion weiß zu begeistern. Aber irgendwie fehlt, wie so häufig das gewisse Etwas. Die 8 Songs rauschen an einem vorbei, ohne das man sich hinterher an irgendwas prägnantes erinnert.

Das geht HATE ETERNAL ja ähnlich, Technik ist nunmal längst nicht alles. Kein Wunder, sind doch hier neben ehemaligen RIPPING CORPSE-Leuten auch welche von HATE ETERNAL und ORIGIN dabei. Trotz atmosphärischer und wirklich guter Leads geht einem das breakige Geballer nach einigen Songs auf den Keks und wird stumpf. Dass man durchaus brutal mächtig zulangen kann, beweist ein sägendes Teil wie „Fully Disassembled“, in der Richtung sollte man weiter arbeiten. Etwas weniger Gefrickel, mehr Groove.

Die 8 Songs fahren gerade mal eine halbe Stunde Spielzeit auf, was doch ein wenig mager ist. Death Metaller mit Technik-Hang lauschen mal rein.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DIM MAK