Band Filter

DION - Stomping Ground

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DION
Title Stomping Ground
Homepage DION
Label KEEPING THE BLUES ALIVE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Nach seinem von der Kritik gefeierten und kommerziell erfolgreichen Album „Blues With Friends“ aus dem Jahr 2020 legt die Blues-Legende Dion DiMucci – oder kurz DION – mit „Stomping Ground“ eine neue Platte vor, auf dem er erneut mit Musikgrößen zusammenarbeitet, mit denen ihn eine wechselseitige Bewunderung verbindet.

Die meisten Songs auf „Stomping Ground“ wurden von DION und seinem Songwriting-Partner MIKE AQUILINA geschrieben.  Zu den Gastkünstlern, die auf dem Longplayer zu hören sind, gehören BOZ SCAGGS, MARK KNOPFLER, ERIC CLAPTON, PETER FRAMPTON, PATTI SCIALFA, BRUCE SPRINGSTEEN, BILLY  F GIBBONS,  KEB‘  MO‘, SONNY  LANDRETH, JOE  MENZA, MIKE MENZA,  MARCIA  BALL, JIMMY VIVINO, RICKIE LEE JONES, WAYNE HOOD, JOE BONAMASSA und G.E. SMITH. Die Linernotes sind von PETE TOWNSHEND und werden von DION als „erstaunlich“ bezeichnet.

Die umfangreichen Anmerkungen und Notes des Albums enthalten ein Intro von Dion, das die Philosophie hinter dem neuesten Werk des Rock and Roll Hall of Famers kurz und bündig zusammenfasst: „Als ich jung war, strebte ich immer nach Anerkennung und Bewunderung. Das waren meine Ziele. Aber als ich sie erreicht hatte, waren sie nicht wirklich zufriedenstellend. Als ich aufhörte, mich um all das zu kümmern, entdeckte ich große Freude darin, entspannt mit Freunden Musik zu machen… Musik, die durch ihre Freude mehr Freunde für uns gewinnen würde.  Mit Freunden Musik zu machen und durch die Musik Freunde zu finden: Ich kann mir kein besseres Leben vorstellen als dieses. Ich bin meinen Freunden, die „Stomping Ground“ mit mir gemacht haben, sehr dankbar  –  und meinen neuen Freunden, die zuhören, auch.“ PETER TOWNSHEND ergänzt: „DION ist wie ein kreisender Stern, der niemals verblasst, der die Energie und das Feuer erzeugt, das wir brauchen, um uns aufzurichten und neu zu beginnen. DION ist ein Star, der genau weiß, wie man wieder anfängt und wie man weiter leuchtet. Alle paar Jahre schaut er auf seine Uhr. Verdammt! Lass uns ein Album machen Passt auf. Dieses hier wird diese kleinen weißen Dinger in unseren Ohren direkt ins Gehirn blasen.“

Neben Townshends literarischem Beitrag liefert DION eine Track-by-Track-Beschreibung aller 14 Stücke der Langrille und das einzige Lied, das nicht von ihm stammt, ist „Red House“ von JIMI HENDRIX, der zu einem Blues-Standard geworden ist. Auf „Stomping Ground“ wird DION von KEB‘ MO‘ bei diesem Track unterstützt. DION bemerkt: „Wir hatten einen Riesenspaß beim Grooven von „Red House“. Ich fühle mich geehrt, ihn bei diesem JIMI-HENDRIX -Cover/Tribut dabei zu haben.  Wir haben es so gut gemacht, wie wir konnten. Ich denke, Jimi würde es gutheißen!“  Es ist erwähnenswert, dass die Nachfolgesingle von DIONs Hit „Abraham, Martin And John“ aus dem Jahr 1968 „Purple Haze“ war, was die Verbindung zwischen DION und dem Vermächtnis von JIMI HENDRIX noch unterstreicht.

Es gibt noch mehr Neuigkeiten über den 82-jährigen DION.  „The Wanderer“, ein Musical, das auf dem Leben und der Musik von DION basiert, wird am 24. März 2022 im Paper Mill Playhouse in Millburn, NJ, seine Weltpremiere vor dem Broadway feiern.

So liest sich die Track- und Gästeliste von „Stomping Ground“:

  • Take It Back (JOE BONAMASSA)
  • Hey Diddle Diddle (G.E. SMITH)
  • Dancing Girl (MARK KNOPFLER)
  • If You Wanna Rock ‘n’ Roll (ERIC CLAPTON)
  •  There Was A Time (PETER FRAMPTON)
  • Cryin’ Shame (SONNY LANDRETH)
  • The Night Is Young (JOE MENZA & WAYNE HOOD)
  •  That’s What The Doctor Said (STEVE CONN)
  • My Stomping Ground (BILLY F GIBBONS)
  • Angel In The Alleyways (PATTI SCIALFA & BRUCE SPRINGSTEEN)
  •  I’ve Got To Get To You (BOZ SCAGGS, JOE MENZA & MIKE MENZA)
  • Red House (KEB’ MO’)
  • I Got My Eyes On You Baby (MARCIA BALL & JIMMY VIVINO)
  • I’ve Been Watching RICKIE LEE JONES & WAYNE HOOD)

Bei diesem Name-Dropping steht die Qualität der abwechslungreichen, energiegeladenen Songs wohl außer Frage und tatsächlich sind die 14 Lieder über jeden Zweifel erhaben und machen „Stomping Ground“ zu einem Fest für jeden Blues-Liebhaber. Meine ganz persönlichen Favoriten sind übrigens „Cryin‘ Shame“ und „Angel In The Alleyways“.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DION