Band Filter

Request did not return a valid result

DISSIMULATION - Maras

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DISSIMULATION
Title Maras
Homepage DISSIMULATION
Label LEDO TAKAS RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Faustdick ist die Überraschung, die mit dieser CD in mein Haus geflattert ist! Eine litauische Black Metal Band, welche höchsten internationalen Standards genügt. 1993 in der Provinz von Venomous und Stabmeldys gegründet wollte man dem „alten“ Black Metal mit Thrash und Heavy Einflüssen huldigen. Nach langen Jahren on the Road konnte man 1996 endlich einen fähigen Gitarristen rekrutieren (Nekrofagas) und schließlich auch ein Demo Tape aufnehmen. 2000 folgte das zweite, „Miglose“ betitelte Tape. Leider waren beide Aufnahmen von fürchterlich schlechter Soundqualität (selbst für diese Art der Musik…) verunstaltet. Dennoch erkannte Ledo Takas das Potenzial der Truppe und nahm sie unter seine Fittiche. Das führte dann zur vorliegenden Debüt-CD, die immerhin in den Phoenix Studios in Lettland produziert wurde. Sound Engineer war kein geringerer als Gints Lundbergs (SKYFORGER, eine der wenigen ernstzunehmenden baltischen Bands). Das Mastering sollte in Berlin erfolgen, der zuständige Besitzer des Studios weigerte sich aber, weil in einem Track ein Hitler-Sample zu hören war. Sowohl das Plattenlabel als auch die Band selbst distanziert sich aber von jeder Art des Extremismus, somit habe ich auch keine Probleme mit derartigen künstlerischen Einfällen.

Was nun aus meinen Lautsprechern erklingt ist ausgezeichnet arrangierter Black Metal der alten norwegischen Schule. DARKTHRONE und frühe IMMORTAL standen Pate, auch ein wenig VENOM hört man heraus. Das Material ist räudig aber nicht zu räudig, die Produktion angemessen und immer wieder erklingt ein perfider Groove, den nur wenige so hinbekommen. Vereinzelt ertönt auch klarer tiefer Männergesang. Dass das Ganze in litauisch gesungen wird, hört man zwar kaum heraus, ist aber eine nette Fußnote. Zudem kann auch das perfekte Artwork mit Prägedruck und Digipak begeistern, hier waren wirklich Enthusiasten am Werk. Ach ja, ein KREATOR Cover („Tormentor“) ist auch noch mit drauf…

Wer also die Scheibe in seine Sammlung stellen möchte (wärmstens empfohlen!), sollte sich bei der unten angegebenen Emailadresse melden! Exotisch ist hier allenfalls das Ursprungsland…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

DISSIMULATION - Weitere Rezensionen

Mehr zu DISSIMULATION