Band Filter

DIVINE NOISE ATTACK - Torn Apart

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DIVINE NOISE ATTACK
Title Torn Apart
Homepage DIVINE NOISE ATTACK
Label BLACK ATTACK/ MDD
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Also in Sachen Death Metal-Bands kann man sich in Deutschland echt nicht beschweren, und mit DIVINE NOISE ATTACK macht sich eine weitere Combo daran, die Szene aufzumischen. Viel zu erzählen gibt es über die Jungens nicht, denn man findet nicht so viele Infos in der Welt des Netzes, außer dass man satte 5 Jahre benötigte, um das Debüt fertigzubekommen und dabei auf gerade mal 7 Songs kommt, welche es zusammen mit den 5 Songs des Demos „Soulless Something“ immerhin auf 35 Minuten bringen.

Musikalisch mischen die deutschen Deather Ami-Death mit etwas Elchtod und setzen dabei vor allem auf SIX FEET UNDER und OBITUARY. Vor allem der beste, weil groovigste Track „Warhead“ erinnert doch stark an die Veteranen um CHRIS BARNES. Wobei Feldbock hier vor allem durch ein cooles Solo punkten kann. Zieht das Quartett das Tempo etwas an, wird auch das Manko von „Torn Apart“ deutlich: Die Typen können sicherlich ordentlich zocken, aber hängen bleiben die Tracks nicht wirklich. Zu wenig Eigenständigkeit bekommt man hier auf die Ohren. Etwas enttäuscht bin ich auch von Tommy Newtons Leistung. Hat der Kollege doch schon HELLOWEEN zu einem ordentlichen Sound verholfen, so gelingt das hier nicht wirklich. Vor allem, wenn die Doublebass richtig loswummert, geht die einzige Gitarre ziemlich unter. Dass es anders geht, zeigt aber der Groover „Bitter End“, doch leider wird dieses Niveau nicht durchgängig gehalten.

Die erwähnten Demo-Songs erkennt man dann am Ende sofort, denn hier gehen DNA noch um einiges grindiger zu Werke, und auch der Sound ist natürlich ne Ecke schlechter. Da hat das Quartett durch die Line Up-Wechsel auf jeden Fall einen Schritt in die richtige Richtung gemacht, auch wenn das Resultat zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht wirklich überragend ausfällt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DIVINE NOISE ATTACK