Band Filter

DOSSCHE - Dreiklangsdimensionen

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DOSSCHE
Title Dreiklangsdimensionen
Homepage DOSSCHE
Label Zeitbombe/ Strange Ways
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Neben dem „Existenz“-Album (siehe separates Review), welches am 11.8.03 veröffentlicht wird, gibt es aktuell von DOSSCHE außerdem die Vorab-Single mit dem Rheingold-Cover „Dreiklangsdimensionen“. Bei so einem 80-er Klassiker im Programm eine fast zu erwartende Auskoppelung. Schließlich stehen die Chancen hiermit den eigenen Bekanntheitsgrad zu steigern sicherlich gut. Denn die Nummer ist melodisch und rockt zugleich, wie der mit der normalen CD-Version identische Radio Edit zum Auftakt unter Beweis stellt. Dafür sorgt der Synth Pop-Flair und das tragende Riff, welches auch Rammstein gut zu Gesicht stehen würde. Und der erzeugten Eingängigkeit können auch die interessanter Weise sporadisch eingebauten Death Metal-Growls nichts anhaben.

Der Extended Mix legt noch an die drei zusätzlichen Minuten drauf, denn wie heißt es in dem Stück so schön: „Sequenzen ohne Grenzen“. Und getreu dem Motto Tanzen³ wurde der Rhythmus leicht umstrukturiert und kommt etwas beatlastiger mit mehr Elektro daher. Auch der Chorus ist, indem zum Teil ein anderer Effekt auf die Stimme gelegt wurde, leicht abgewandelt worden.
„Ich bin Gott“ stammt vom Longplayer und bietet einen guten, modernen TripHop-Elektro-Mix ohne dominante Gitarren, düster und mit Samples und einigen :Wumpscut:-Referenzen versehen sowie gesprochenen Text-Passagen. Der Track würde bestimmt gut zum Soundtrack von Kinder der Nacht 2 passen, in dem Guido Dossche den abtrünnigen Dämonendoktor Josef Van Helsing spielt. Den Titelsong dazu hat aber übrigens Myk Jung von The Fair Sex komponiert.
In der Alternative Version ist das Original kaum wiederzuerkennen. Hier wurde in Richtung einiger experimentelleren Chill Out-Künstler und durch etwas C64-Nostalgie sozusagen ein völlig neues Stück geschaffen, bevor abschließend der Short Mix eine verkürzte Fassung des Extended Mix parat hält.

Für eine Single quantitativ insgesamt ein gutes Angebot. Insofern sowohl für Vorab-Interessierte, als Einstieg in die musikalische Welt von DOSSCHE oder aber für Liebhaber alter NDW-Remakes geeignet. Wer jedoch vorhat, sich sowieso das Album zu kaufen und zudem nichts von Remixen hält, sollte sein Geld direkt in „Existenz“ investieren.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

DOSSCHE - Weitere Rezensionen

Mehr zu DOSSCHE