Band Filter

DRAGONFORCE - Valley of the damned

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DRAGONFORCE
Title Valley of the damned
Homepage DRAGONFORCE
Label Noise Records / Sanctuary
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.7/10 (6 Bewertungen)

Entfesselt gehen die in London beheimateten Jungs von Dragonforce auf „Valley of the damned“ zu Werke. Zunächst ist es zum einen ob der Qualität des Songmaterials kaum zu glauben, dass dies erst ihr Debutalbum ist, und zum anderen, dass die Band tatsächlich aus England kommt, wo doch ihre Mucke wie Melodic Power Metal typisch deutscher oder schwedischer Herkunft anmutet. Vergleichsweise sind hier ältere Helloween, Gamma Ray oder auch Stratovarius zu nennen.

In acht Songs (plus Intro) werden eingängige Melodien mit der treibenden Kraft des Speed Metals kombiniert. Fast ununterbrochen wird hier das Gaspedal durchgetreten, die einzige Ausnahme stellt die Ballade „Starfire“ dar. Man hört der Platte die Spielfreude geradezu an, die bei den Recording-Sessions präsent gewesen sein muss. Es gibt jede Menge Hooks aber auch reichlich technische Finessen, so dass Prog-Freunde ebenfalls mal ein Ohr riskieren dürfen.

Die Produktion ist sehr gut und klar, was nicht weiter verwundert, haben die Aufnahmen doch u.a. bei Tommy Hansen (Helloween) in dessen Jailhouse Studios stattgefunden. Als Anspieltipps empfehle ich das Titelstück und “Black winter night”.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

DRAGONFORCE - Weitere Rezensionen

Mehr zu DRAGONFORCE