Band Filter

DYING DECAY - Demo 2013

VN:F [1.9.22_1171]
Artist DYING DECAY
Title Demo 2013
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Mit roughen Klängen aus vergangenen Tagen gestaltet die 2010 gegründete Wipperfürther Death-/ Thrash-Kombo DYING DECAY ihr jüngstes Demotape, das mit nur drei Stücken auf knapp zehn Minuten den ersten Eindruck vermitteln soll. Als Hybrid aus Groove-Metal und Hardcore bezeichnet der Fünfer seinen eigenen Sound und hätte ihn damit kaum treffender umschreiben können. „Rampage“ eröffnet mit einer erlesenen Auswahl an Midtempo-Thrash-Riffs aus der 80ern und frühen 90ern, das dank Demo-Qualität herrlich scheppernde Schlagzeug treibt die grantigen, aber eintönigen Schreie von Shouter Simon Suchy nach vorn, bevor der erste Track in einem kleinen Solo-Part endet. „Opportunity“ zieht die Zauberformel eine ganze weitere Minute in die Länge und kredenzt zur Mitte hin einen feschen Oldschool-Breakdown, der kräftig nach New York schielt. „Burn And Rise“ legt zur Abwechslung direkt mit einem kurzen Solo-Lead los, bevor sich das letzte Stück zu einem Hardcore-lastigen Nackenbrecher mit erneutem Breakdown-Part aufbaut. Und dann ist auch schon wieder Schluss.

Knapp wie sie ist, kann die Demoscheibe des rheinischen Fünfers durchaus Druck aufbauen und für altmetallische Kurzweil sorgen, auch wenn sie mich nicht wirklich aus den Socken haut. Wenn DYING DECAY künftig auf Albumlänge jedoch ebenso bestehen, können Freunde Midtempo-lastigen Oldschool-Thrashs mit Hang zu NY-Hardcore ihr Ohr wohl mal riskieren.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DYING DECAY