Band Filter

E.NO - Why Does Everybody Look Like Someone I Know?

VN:F [1.9.22_1171]
Artist E.NO
Title Why Does Everybody Look Like Someone I Know?
Homepage E.NO
Label A GRAND STRATEGY
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Im Spannungsfeld von Pop, Funk, Hip Hop, Breakbeat, Nudisco, Electropop, Jazz und Folk ist der Berliner Sänger, Multiinstrumentalist und Produzent Eno Thiemann als E.NO unterwegs. Er spielt regelmäßig solo und als Teil des Indiepop-Duos NOVEMBER ME auf Festivals und in Clubs in Deutschland und international (u.a. in Prag, Kopenhagen, Bukarest und New York). Neben seinen eigenen Projekten produziert und remixt er andere Bands und Künstler. Aktuell steht jedoch sein unlängst erschienenes Debütalbum „Why Does Everybody Look Like Someone I Know“ im Mittelpunkt.

Für seinen Erstling hat sich E.NO eine Vielzahl an befreundeten Gastmusikern eingeladen. Gemeinsam mit ihnen durchspielt er eine erstaunliche Spannbreite an Popmusik. In zwölf Songs unternimmt er Ausflüge in Folk, Soul, Acousticpop, Techno, Disco, Breakbeat und Hip Hop, immer mit unverkennbarem Fokus auf dem Text. Die Platte ist bis zum Rand gefüllt mit Beweisen für eine unbändige Liebe für verspielte Details, überraschende musikalische Wendungen und exzellentes nonlineares Songwriting. Angesichts der musikalischen Bandbreite ist es kaum möglich, für E.NO und seine Musik eine passende Schublade zu finden. Wirft man nur einen Blick auf die beiden Single-Auskopplungen „Heads Up!“ und „Why Should I Run?“, stellt man fest, dass der erstgenannte Song eine groovige Entspanntheit mitbringt, während der zweite Track ähnlich wie später „Restriction II“ direkt auf den Dancefloor lädt. Dazwischen gesellt sich die reduzierte Piano-Nummer „Happy To“, während „Follow The Green Light“ soulige Töne anschlägt und „Highlike“ (feat. GLÄSER) in funkigen Hip-Hop-Sprechgesang-Gefilden zuhause ist. Weitere Gäste sind GLORIA BLAU beim dezent jazzigen „Summer‘02“, Thorsten Knoll, der bei der verträumten Ballade „Empty Lights“ mit von der Partie ist und HERZKASPERL aka Anja Monden, die beim finalen, rhythmusbetonten „A Simple Last Song“ für Akkordeon und Background-Gesang zuständig ist.

„Why Does Everybody Look Like Someone I Know?“ erzählt von verpassten Chancen, von erreichten Träumen, vom Sei-Wie-Du-Willst-Meinetwegen-Auch-Nicht-So-Geil, legt die Lupe auf digitale Wirklichkeiten, berichtet von Momenten im Vakuum und erfüllten Lebensentwürfen. Aber auch von Rückzug in Natur und Natürlichkeit, raus aus der Stadt, der Gleichzeitigkeit und dem ständigen Drang nach Produktion. Ebenso vielfältig wie die Themen ist auch die stilistische Darreichungsweise, die E.NO jedoch trotz aller Heterogenität gekonnt zu einem homogenen Ganzen zu verbinden weiß.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu E.NO