Band Filter

E-QUAD - No Smoke

VN:F [1.9.22_1171]
Artist E-QUAD
Title No Smoke
Homepage E-QUAD
Label E-QUAD/ NEW MUSIC
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Es beginnt mit Drum N Bass, bringt 60ies Bossanova ins Spiel, lässt Jazz langsam gedeihen, um mit temporeichen Rap-Lyrics einen bunten Strauss Tulpen frisch aus den Niederlanden zu präsentieren. Die E-QUAD, fünf Musiker mit unterschiedlichstem Hintergrund, haben sich zusammengefunden, um einen urbanen, äußerst tanzbaren Mix verschiedenster Musikstile zwischen Pop, HipHop, Jazz und elektronischer Musik zu produzieren.

„No Smoke“ ist das Ergebnis. Rauch ist durchaus zu sehen, wenn ein Dutzend Titel ihre Spur der Erschöpfung beim Hörer hinterlassen. Der Stilmischung ist es nämlich auch zu verdanken, daß das Album mit Dynamik im Gehör landet, von wo aus es in kurzer Zeit auch den Rest des Körpers zum Mitmachen anregt. Anregende Titel wie „In a Flash“ oder „Refugee“ leben neben ihren tanzbaren Rhythmen und Grooves vor allem von der Stimme Leonie Mullers. Deren Näseln ist zwar nichts Außergewöhnliches, aber bemerkenswert bleibt, daß sie sich sowohl als Rapperin wie auch als Leadsängerin für Soultrunkene Songs eignet. Bei aller Vielseitigkeit gibt’s auch ein paar Schattenseiten. Um der Tanzbarkeit Tribut zu zollen, darf man sich von den Stücken nicht allzu viel Tiefgang erwarten. Lediglich tief ins Sofa gleitet man beim schwofenden Ambientloungejazz von „What it’s all about“, manche Titel dafür hingegen wirken wie das Werk einiger Kinder, die unter dem Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom leiden. Überfrachtet hibbelig strömen Soundeffekte und Stilbrüche in den Raum, wirklich wahr nimmt man aber nur noch die appetitanregenden Grooves, welche in jedem Titel stecken. Dass „Smoke“ ein echter „Grower“ ist, der vor allem auf der Tanzfläche sein süßes Gift injiziert, belegt das grandiose „To the Max“. Langsam aber stetig steigert dieser Titel mit Funkbässen, Drum N Bass Effekten sowie den treibenden Parolen von Mrs. Muller hinein in die hypnotische Ekstase moderner House-Music. Wer’s ne Runde energischer, rockiger haben will, greift zum grandiosen Bassintro von „The End of the Beginning“ – die unterschiedlichsten Geschmäcker werden bedient.

So überraschend wie die Niederländische Nationalmannschaft bei der EM agiert auch die fünfköpfige Crew der E-QUAD. Die klaren Beat und Basslines machen Lust aufs Live hören, während die erstaunliche Mrs. Muller ihr gesamtes Repertoire an gesanglicher Kunst auf beeindruckendste Weise zur Schau stellt. Dass der enorme Stilmix natürlich den Vergleich mit BRAN VAN 3000 herausfordert ist klar, nur dazu fehlt ihnen (noch) das Konzept hinter den Experimenten, die manchmal noch entgleiten. So ist „No Smoke“ vor allem dort geeignet, wo wirklich der Rauch aufsteigt…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu E-QUAD