Band Filter

EAMONN MCCORMACK - Kindred Spirits

VN:F [1.9.22_1171]
Artist EAMONN MCCORMACK
Title Kindred Spirits
Homepage EAMONN MCCORMACK
Label TRUE TALENT
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Als geborener Ire ist EAMONN MCCORMACK schon seit geraumer Zeit eine feste Größe im gitarrenlastigen Blues. Beeinflusst von Gurus wie NEIL YOUNG war er schon im zarten Alter von 12 Jahren der Gitarre verfallen und spielte damals noch Akustikklampfe. Mit 16 trat er im Radio auf und zeigte sein Können schon anhand selbst geschriebenen Materials. Von da an ging es immer weiter voran. Er arbeitete mit seinem Jugendhelden RORY GALLAGHER zusammen, stand für ZZ TOP als Vorgruppe in Amsterdam auf der Bühne und besuchte im Laufe seiner Kariere jeden Kontinent.

Und nun liegt mit „Kindred Spirits“ sein neues Werk vor, welches er mit allerlei „großen Namen“ zusammen auf die Beine gestellt hat. Den Einstieg gibt „Rock me baby“ als kernige Bluesnummer, die zeigt, in welche Richtung dieses Werk marschiert. Gefolgt vom „Barclay Club Blues“ folgt mit „Stranger on the run“ eine der ersten wirklich großen Nummern. Eine eingängige Melodie gepaart mit mitsingtauglicher Lyrik und einem grandiosen Solo zum Schluss – Dieser Song überzeugt auf ganzer Line. KEITH DONALD veredelte dieses Stück übrigens mit seinem Saxophon. Mit „Falsely accused“ ist eine Rarität auf dem Silberling enthalten. Dieses Stück ist wohl eines der Letzten, an denen der leider 1995 verstorbene GALLAGHER mitgearbeitet hat. Es zeigt die Qualitäten beider Ausnahmemusiker und ganz besonders den außergewöhnlichen Status der nicht mehr unter uns weilenden Blueslegende. Die beiden Gitarristen spielen sich gegenseitig die melodischen Bälle zu und jagen sich dabei mittels wilder Soli. Ein weiteres Kleinod wird mit „Mystica“ geboten. Mit spanischem Ambiente kokettierend, steigt dieser langsame Song ein. Doch nach gerade mal einer halben Minute lässt der Ire die Gitarre kreischen und läutet ein langsamen Blueser ein, der unter Garantie für Gänsehaut sorgt. Und eigentlich möchte ich an dieser Stelle noch über all die anderen Stücke dieser CD schreiben, aber das würde den Rahmen sprengen. Außerdem fehlt ja noch der obligatorische Satz zum Klang der Scheibe. Auch hier kann ich nicht viel meckern. Etwas zurückhaltend und hell kommt der Sound daher, aber das ist wohl mehr gewollt denn ein Manko.

So bleibt mir final nur zu sagen, dass dieses Release wohl jedem Bluesfan die Freudentränen in die Augen treiben wird. Hier stimmt einfach alles – tolle Soli, grandiose Melodien und die Hörerseitige Gänsehaut sind garantiert. So sollte Blues sein!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu EAMONN MCCORMACK