Band Filter

EARTH CRISIS - Neutralize the Threat

VN:F [1.9.22_1171]
Artist EARTH CRISIS
Title Neutralize the Threat
Homepage EARTH CRISIS
Label CENTURY MEDIA
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.5/10 (2 Bewertungen)

Wer meint, dass sich der sogenannte Metalcore erst während der letzten Jahre entwickelt hat, der sollte mal genauer auf EARTH CRISIS schauen. Wer die Band nach (mit Unterbrechung) über 20 Jahren History allerdings nun zum ersten Mal entdeckt, hat sich sicherlich noch nie näher mit der Geschichte von Metal, Hardcore und eben auch dem Hybriden dazwischen beschäftigt. Wenn eine Band den heutzutage so schwer im Trend liegenden Vegan Straight Edge-Lifestyle geprägt hat, dann sicher EARTH CRISIS!

Aber nicht nur das, hört man das aktuelle Werk „Neutralize the Threat“, wird einem schnell klar, woher Bands von HATEBREED bis hin zu HEAVEN SHALL BURN wichtige Teile ihrer Einflüsse bezogen haben. Pumpende Rhythmen, knallharte kantige Riffings, krachende Breaks, thrashende Soundwände und die garstigen Vocals… das waren EARTH CRISIS und das sind sie auch heute noch. Natürlich ist die Entwicklung in diesem Bereich der harten Musik nicht völlig an den New Yorkern vorbeigegangen. So gibt es auch bei EC nun noch derbe Vocals von Karl Buechner zu hören, die Doublebass walzt noch gnadenloser und auch die Axtfraktion haut hier und da mal ein Solo raus, dessen Qualität man nicht unbedingt von einer HC-Band erwarten würde! Wenn dann noch der Meister Zeuss die Produktion und das Mixing übernimmt, kann es nur ein Kracher werden!

Keine Frage, mit „Neutralize the Threat“ zeigen EARTH CRISIS der heutigen Hardcore-Szene nochmal ganz deutlich, wo der Sound herkommt und wie er heute klingen muss!
Fafnir

—————————————————————————————————————-

Eine knappe halbe Stunde währt das Konzeptalbum der US-BeatdownCoreMetal-Urgesteine EARTH CRISIS. War man ja seit jeher schon aktiv engagiert gegen alles Unrecht dieser Welt, so erhebt man den Finger jetzt textlich auf einem ganzen Album.

Es geht um Selbstjustiz, u.a. werden die „Black Panthers“ (eine schwarze Bürgerwehr) und Bernhard Goetz, der 1984 vier Menschen niederschoss, weil diese ihn ausrauben wollten, thematisiert. Starker Tobak, zu dem sich jeder selbst mal so seine Gedanken machen sollte! Musikalisch haut man, von Zeuss fett in Szene gesetzt, mächtig auf die Aggro-Omme. „Raise“, der Titeltrack, „Total War“ oder „Counterstrike“ sind Bollo-Hardcore mit Metalwumms, wie ihn HATEBREED oder AGNOSTIC FRONT praktizieren, da muss man sich keinesfalls verstecken! Zumeist sägt man im Midtempo alles kurz und klein, ab und an wird auf dem neuen Werk aber auch mal mächtig vorgeprescht („Black Talons Tear“). Beatdown-Moshgranaten wie eben „Counterstrike“ bringen aber auch ohne Speedausbrecher locker jeden Pit zum Kochen. Mörderriffs wie u.a.in „The Eradicators“ zaubern nicht allzu viele Combos aufs Band! Ein Killertrack jagt den Nächsten, ohne das auch nur ein Hauch von Qualitätsschwankung auftaucht! Bis zum Schlußsäger „Raze“ fräsen EARTH CRISIS die Gehörgange blutig und dürften jeden Genre-Fan im Handumdrehen bei den Eiern (respektive Eierstöcken) packen!

Hätte 2-3 Songs mehr vertragen können die Scheibe, aber so hört man´s gerne nochmal von vorne. Knaller!!!
MOSES

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

EARTH CRISIS - Weitere Rezensionen

Mehr zu EARTH CRISIS