Band Filter

ECHO WEST - Kreuze

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ECHO WEST
Title Kreuze
Homepage ECHO WEST
Label TREUE UM TREUE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (2 Bewertungen)

Als 10inch Vinyl erschienen ist das neue Werk der Dortmunder ECHO WEST. Nachdem ich vor kurzem AFTER THE SNOW rezensiert habe, die ihre Musik in Anlehnung an Bands wie ECHO WEST beschreiben, war ich natürlich nun besonders gespannt auf das Duo Dirk/ Adrian, von dem ich zuvor noch gar nicht so viel gehört hatte.

Die 15 Stücke bewegen sich allesamt irgendwo zwischen Minimal-Elektro, Cold Wave und – wie man auf der Homepage nachlesen kann – Angst-Pop. Nach dem sehr sphärischen Opener „Shadows“ folgt „Herz und Stein“, ein richtiger Ohrwurm-Track mit einer flotten Orgel-Melodie. Auch der monotone „Up and Down“ bleibt im Kopf hängen. Einen sehr hektischen Rhythmus bietet „Tearing Inside“. Nach dem eher schleppenden mit Wolfsgeheul versetzten „One New Testament“ kommt dann mit „Back from Paradise“ der absolute Kracher der Langrille. Ich habe die Songs auf einer Autofahrt von Hamburg nach Bielefeld an einem Stück durchgehört und dieser Track wurde von mir als erstes noch einmal angewählt. Sehr krachig und doch melodisch, hypnotisierend und mitreißend zugleich. Besonders düster ausgefallen sind auch der Titeltrack und „Im Licht allein“. Orchestraler hingegen erscheinen „Das verlorene Paradies“ und „Weg des Lebens“.

ECHO WEST können mich mit dieser Sammlung von alten und neuen Kompositionen (alle aufgenommen zwischen 2002 und 2006) vollkommen überzeugen. Die ganze Scheibe offenbart ein stimmiges Konzept und bietet düstere, wavige Sounds vom Feinsten. Schade, dass so wenige Leute noch einen Plattenspieler ihr Eigen nennen. Anspieltipps: „Herz und Stein“ und natürlich „Back from Paradise“.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

ECHO WEST - Weitere Rezensionen

Mehr zu ECHO WEST