Band Filter

EDGAR ALLAN POE PROJEKT - Visionen

VN:F [1.9.22_1171]
Artist EDGAR ALLAN POE PROJEKT
Title Visionen
Homepage EDGAR ALLAN POE PROJEKT
Label GUN RECORDS/ SONYBMG
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Der amerikanische Schriftsteller Edgar Allan Poe gilt als Urheber von unzähligen schaurigen Kurzgeschichten und Versen sowie als „Erfinder“ der Detektivgeschichte. Mehr als 150 Jahre weilt Poe nicht mehr unter den Lebenden und trotzdem bzw. gerade deshalb schlossen sich kürzlich namhafte Musiker, Schauspieler und Komponisten zusammen, um dem Meister Tribut zu zollen. Herausgekommen ist dabei ein bei GUN verlegtes Doppel-Album namens „Visionen“.

CD 1 enthält Poes Werke als gesprochene Texte, und den Anfang macht kein Unbekannter im Hörspiel-Geschäft: Der deutsche Schauspieler Ulrich Pleitgen mit einem der bekanntesten Stücke „Der Rabe“. Unnachahmlich, wie eindringlich und fesselnd Pleitgen die Geschichte vorträgt. Seine Stimmmodulation, geschickt gesetzte Pausen und wirres Lachen lassen eine unheimliche Atmosphäre aufkommen, was die Spannung von der ersten bis zur letzten Sekunde aufrecht erhält. Diesem Talent hängt Schauspieler Kai Wiesinger, der gleich mit zwei Geschichten vertreten ist, etwas hinterher. Erst die eindrucksvolle Persönlichkeit von Dracula-Mime CHRISTOPHER LEE mit dem deutsch gelesenen „Ein Traum in einem Traum“ lässt mich wieder aufhorchen. Der wohl hochkarätigste Star in diesem Projekt mit passender schaurig tiefer Stimme. Neben weiteren Vorträgen von u.a. Iris Berben, Jan Josef Liefers bildet auch der Beitrag von Dero (OOMPH!) ein echtes Highlight. Man spürt förmlich, wie wohl er sich in der Rolle des Geschichtenerzählers fühlt, und seine tiefdunkle, samtige Stimme ist ein wahrer Genuss. Die rezitierenden Künstler geben dem Hörer einnehmende Gefühle von Wahn, Verzweiflung, Verlust und Traum auf den Weg, die musikalische Untermalung einiger Stücke verleihen noch zusätzliche Lebendigkeit und Düsternis.

Noch einen Tick besser gefällt mir CD 2 mit abwechslungsreichen Musikstücken und Künstlern verschiedenster Genres. Der Opener und Titelsong „Dein Herz“ von L’ÂME IMMORTELLE erscheint außerdem als gesonderte Single mit Bonustrack (siehe entsprechende Rezension). Im typischen Stil liefern Sonja Kraushofer und Thomas Rainer ein bombastisch klingendes Stück mit viel Gefühl. Nicht minder interessant und begeisternd singt daraufhin ALEXANDER VELJANOV das „Lied für Annabell Lee“ und bekräftig einmal mehr seine Rolle aus Ausnahmesänger mit tiefer, sonorer Stimme. Die Handlung des Songs beschreibt den Tod einer schönen Frau, ein Sujet, welches von Poe oftmals thematisiert wurde. „The Raven“ als eines der ersten bedeutenden Gedichte Amerikas in der Weltliteratur, wird hier musikalisch von MATERN VS DIE JUNGEN TENÖRE umgesetzt. Klassisch ausgebildete Stimmen und rockige Instrumente verschmelzen zu einem impulsiven und energetischen Stück. Wunderbar elegisch und poetisch mit imposanter Stimme singt Wagner-Fan Christopher Lee dann „Elenore“. Nach durchschnittlichen musikalischen Vorträgen von Schauspielerin KATHARINA FRANCK und Sänger VINCE BAHRDT (ORANGE BLUE) folgt mit „Nur ein Traum“ von SECRET DISCOVERY ein rockig-dunkler/ melodischer Ohrwurm zum Inhalt der Geschichte „Der Untergang des Hauses Usher“. Auch SUBWAY TO SALLY liefern mit „Finster, Finster“ ein eindrucksvolles Werk ab, das mit schaurig flüsternder Stimme, dominanten Gitarren und Streichinstrumenten einem die Gänsehaut über den Rücken kriechen lässt. Sehr gegensätzlich dazu ertönt die süßliche Popballade von MARA KIM namens „A Dream within A Dream“. FM Einheit kreierte ein experimentell klingendes Stück mit vielen ungewöhnlichen Klängen und erzählender Stimme. Das Urgestein der deutschen Musikszene Frank-Martin Strauss (ABWÄRTS, EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN) versucht sich an dem Stück „Der Eroberer Wurm“. Nach dem ebenfalls sehr ungewöhnlichen Titel vom EDGAR ALLAN’S PROJECT („Ich bin nicht wahnsinnig“), folgt ein gelungenes Instrumental vom Komponisten RONALD STEIN. Das Ende beschließt „Popcorn Time“ des B-Movie Filmmusik-Komponisten LES BAXTER.

Mit „Visionen“ ist ein dunkel-poetisches Doppel-Album entstanden, welches durch die faszinierende, düstere Welt des amerikanischen Schriftstellers Edgar Allan Poe und den Charme der mitwirkenden Künstler lebt. Das großartige Staraufgebot unterhält uns mit weltberühmten Werken und deren musikalischer Interpretation. Genau das Richtige, um mindestens zwei Stunden in eine Welt voller Finsternis, schwarzer Romantik und verzaubernder Atmosphäre zu entfliehen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu EDGAR ALLAN POE PROJEKT