Band Filter

EELST - Yes We Can’t

VN:F [1.9.22_1171]
Artist EELST
Title Yes We Can’t
Homepage EELST
Label EAR MUSIC
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Was ein Buchstabe mehr doch ausmacht: Hat man es bei den EELS mit einer US-amerikanischen Alternative-Kapelle zu tun, steht EELST für „Elio e le Storie Tese”. Das heißt so viel wie „Elio und die spannenden Geschichten“ und serviert werden diese Storys mit italienischen Texten und Rockmusik, die insbesondere mit proggigen und jazzigen Elementen versetzt ist. Die Band aus Mailand gibt s bereits seit 1980 und daheim sind EELST eine große Nummer. Alle zehn Alben, die seit 1989 erschienen sind, wurden Charterfolge, nur außerhalb des Stiefels kennt man die inzwischen etwas in die Jahre gekommenen Herren nicht wirklich.

Das soll sich jetzt mit der Doppel-CD „Yes We Can’t“ ändern. Insgesamt 28 Songs mit zwei Stunden Spielzeit haben die Italiener aus ihrer umfangreichen Diskografie ausgewählt. Während der erste Silberling in erster Linie Uptempo-Nummern enthält, deren Einflüsse neben den bereits erwähnten Prog-Rock- und Jazz-Versatzstücken auch bei Klassik, Soul, Gospel, Country, Reggae, Latin, Funk, Pop und Metal zu suchen sind. Auf der zweiten CD bekommt das Ganze teilweise sogar eine orchestrale Note und auch die Geschwindigkeit wird bisweilen deutlich gedrosselt. Was aber in jedem Fall bleibt, ist die überschäumende Spielfreude und der Ansatz, sich keinesfalls um irgendwelche Genregrenzen zu scheren.

Damit werden EELST allerdings auch relativ schnell zu Borderlinern, denen zu folgen nicht immer ganz einfach ist, da man nicht unbedingt eingängige Musik von den Herrschaften erwarten darf. Die Musiker machen stattdessen schlicht und ergreifend einfach das, worauf sie am meisten Bock haben und kombinieren deshalb nach Gutdünken, was ihnen vor die Flinte kommt. Was man ihnen allerdings wirklich vorwerfen muss, ist das wenig ansprechende Cover von „Yes We Can’t“. Mal ganz abgesehen von dieser zweiten Zunge, die das aus der Gelati hervorlugt, habe ich selten ein weniger appetitanregendes Eis gesehen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu EELST