Band Filter

ELFFOR - Son of the Shades

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ELFFOR
Title Son of the Shades
Homepage ELFFOR
Label NORTHERN SILENCE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Genredefinitionen sind immer was Interessantes. Wie definiert man z.B. Black Metal, wie Death Metal oder auch Medieval Black Metal? In der heutigen Musikszene muss immer alles einen Namen haben, muss einem Genre angehören. Nur was ist, wenn der Schreiber etwas anderes erwartet als er dann geliefert bekommt? Kommen wir noch einmal zur Definition von (Medieval) Black Metal. Was erwarten sie, lieber Leser/ Hörer denn von dieser Genredefinition? Und was denken Sie, wenn sie etwas hören, was überhaupt nicht in ihr Empfinden passt?

Genau diese Frage beschäftigte mich beim Genuss von „Son Of The Shades“. Von den „genretypischen“ Gitarrenattacken, wilden Rasereien oder jeder Menge „fiesem“ Gesang merke ich hier nämlich nichts. Vielmehr liefert ELFFOR ein synthetisch-symphonisches Album ab. Dicke Keyboardteppiche legen sich auf den virtuellen Grund dieses Konstruktes. Darauf bauen sich Wände aus klassischen Melodien und teils mittelalterlicher Instrumentalisierung auf. Das Dach bildet ein sehr sporadisch auftretender genretypischer Sprechgesang. Jedoch sucht man vergebens nach schnellem kompromisslosem Spiel. Die Songs sind ausladend und harmonisch beruhigend gestaltet und erinnern zu Weilen eher an sphärische Wave-Klänge mit gothiclastigem Tenor. Dabei kommen Melodien und Samples (Rabengeschrei, Pferdewiehern) auch zum Zug und untermauern diesen Soundtrack zum Winter im hohen Norden. Dabei stimmen auch Klang und instrumentale Darbietung und erzeugen eine düstere Atmosphäre. Lediglich die sich manchmal wiederholenden Melodiepassagen fallen etwas negativer ins Gewicht.

Ich sage es hier jetzt ganz direkt. Jeder, der Rasereien und aggressive Songs erwartet, sollte hier einen extrem großen Bogen machen. Dieser elektronische düstere Sound ist kein Black Metal im herkömmlichen Sinne. Die Klanggerüste aus Keyboards, Klavier und allerlei anderen Samples passen wohl eher in die Dark-Wave-Schiene. Also wer nun gerne mal ein Ohr bei (alten) MORTIIS und Co. riskiert, kann hier auch einmal Probe hören. Eventuell findet man in diesem wohl seltsamen Werk etwas, das zu gefallen weiß. Ich für meinen Teil habe etwas gefunden.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

ELFFOR - Weitere Rezensionen

Mehr zu ELFFOR