Band Filter

ENOJADO - Magmanaut

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ENOJADO
Title Magmanaut
Homepage ENOJADO
Label THE BLACK DESERT INN
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

ENOJADO wurde 2000 im westfälischen Hamm gegründet, seit 2017 firmiert die Punk-Hardcore-Heavy-Doom-Death-Metal-Kapelle in seiner jetzigen Form: Stephan Kieserling zeichnet für Gitarre & Gesang verantwortlich, Thomas Schnaube für Stahlsaiter & Vocals und Till Junker sitzt hinter der Schießbude. Über die Jahre entstanden mehrere Alben, EPs und Singles, außerdem waren die Jungs etliche Male in Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz und in Spanien live unterwegs. Seit 2007 nehmen ENOJADO ihre Platten bevorzugt bei Roland „Role“ Wegner in der Tonmeisterei in Oldenburg auf. So auch der aktuelle Studio-Output „Magmanaut“, der zwischen 2021 und 2023 entstand. Der Gesang wurde erstmals in den Postkamp-Studios bei Dennis Hadrika aufgenommen.

Und was ist bei all diesen Bemühungen rausgekommen? Acht straighte Songs mit jeder Menge Wumms! Angefangen beim treibenden Opener „The Infinity of Being“, über das dezent psychedelische „Total Overload“, den bassgetriebenden Titeltrack „Magmanaut“ und das blitzschnelle „No Chance To Win“ bis zum verspielten „Blacklist“ und dem druckvollen Kopfnicker „Mad“. Nicht zu vergessen das hochenergetische „Lay Down The Crown“ und das finale „We Got To Go“, mit dem die Langrille temperamentvoll endet.

ENOJADO verzichten auf „Magmanaut“ auf unnötige Schnörkel und hauen ihren knackigen Heavy-Sound stattdessen voller Spielfreude und mitmächtigen Grooves, kompromisslosen Riffs und punktgenauen Dums raus. Die rauen Vocals komplettieren die Instrumentalparts perfekt zu einer angenehm ruppigen High-Energy-Mucke vom Feinsten.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ENOJADO