Band Filter

EPHEL DUATH - The Painter´s Palette

VN:F [1.9.22_1171]
Artist EPHEL DUATH
Title The Painter´s Palette
Homepage EPHEL DUATH
Label ELITIST RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Wenn sich Musikrichtungen mischen, kann es entweder richtig gut werden oder totaler Müll. EPHEL DUATH legen mit ihrer Platte „The Painter´s Palette“ einen Spagat zwischen Jazz, Hardcore und Progressiv Metal hin und tun sich dabei nicht mal weh. Eine Kombination aus straightem Hardcore, frickeligem Jazz und einem Hauch melodischen Metals geben dieser Platte die gewisse Würze.

Dabei muss man Davide Tiso besonders hervorheben. Nie habe ich jemanden so verschnörkelt und filigran Gitarre spielen hören. Die ganze Platte scheint um ihn herum entstanden zu sein. Der Gesang erinnert etwas an ENDPOINT oder CABLE, eine Mischung aus schwerem Geschrei und melodischem Gesang. Allerdings habe ich etwas Probleme mit dem Schlagzeug. Ich finde es persönlich zu laut abgemischt und teilweise langweilig. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass 9 Lieder auf 98 Tracks verteilt sind, und wer immer Musik über den Computer oder eine alte Anlage hört – wie ich – hat andauernd eine kleine Pause in den Stücken (hier handelt es sich um eine Art MP3- Rippoff-Schutz der Promo-CD).

Insgesamt ist die Platte wunderbar frisch, in Zeiten der musikalischen Stagnation eine echt neue Richtung. Allerdings glaube ich nicht, das diese CD sich durchsetzen wird. Der Spagat zwischen den Richtungen ist zu groß, um die eine oder andere Seite von Musikhörern anzusprechen. Und Götter wie FANTOMAS, die allein mit den Musikernamen Platten verkaufen, sind EPHEL DUATH nicht. Was ich allerdings schade finde, weil die Platte mit all ihren zu entdeckenden Elementen wirklich großartig ist.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

EPHEL DUATH - Weitere Rezensionen

Mehr zu EPHEL DUATH