Band Filter

EPICEDIUM - Immense Affliction

VN:F [1.9.22_1171]
Artist EPICEDIUM
Title Immense Affliction
Homepage EPICEDIUM
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Einen kleinen Spätzünder bekomme ich mit diesem Output der hessischen Deather EPICEDIUM geboten, da dieses Album doch schon 2004 an den Start gebracht wurde. Seit 1997 dengeln die Frankfurter nun durch die Gegend und sind dabei ihrem Stil immer treu geblieben.

So gibt es auch auf „Immense Affliction“ richtig ordentlich technischen extremen Death Metal auf die Ohren. Dabei zollt man deutlich den großen US-Bands Respekt. Da hört man tonnenweise CORPSE-Riffs und auch immer wieder gelungene Frickelparts der Marke NILE heraus. Erfreulicherweise schafft man es, beides in gesunden Mengen anzubringen und den Hörer weder in die Belanglosigkeit zu knüppeln, noch einen mit zuviel technischem Gewichse zu überrollen. Dies erreicht man mit den gut platzierten Midtempo- und sogar Schlepp-Passagen, welche dem Death-Freund willkommene Atempausen verschaffen. Da gibt es spielerisch absolut nichts zu makeln und auch growl-technisch ist alles oberste Staubsauger-Klasse. Um den US-Stil noch abzurunden, fehlt zum Schluss nur noch eine Band. Richtig, MORBID ANGEL. Da kommt doch das selbstbenamste Abschlussstück gerade richtig. Diese wuchtige Instrumental-Walze mit den stampfenden Riffs, gelungenen Frickel-Soli und derben Blastparts runden das Erinnerungsfeeling an die glorreichen Tage des Death Metal angemessen ab.

Ordentlicher Sound, gute Songs und die Standard-Spielzeit von etwas über 30 Minuten lassen zum Ende aber noch eine Frage offen: Warum ist diese Band noch ohne Label?

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

EPICEDIUM - Weitere Rezensionen

Mehr zu EPICEDIUM