Band Filter

EPICEDIUM - Intoxicated Intercourse

VN:F [1.9.22_1171]
Artist EPICEDIUM
Title Intoxicated Intercourse
Homepage EPICEDIUM
Label MUSICAZ RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.5/10 (2 Bewertungen)

Äh, ja was soll’n das jetzt? Die Frankfurter Undergorund-Death Metaller EPICEDIUM bringen es auf ihrer neuen (vierten) Scheibe auf gerade mal 32 Minuten und dann sind 2 Songs davon (sprich über 7 Minuten) auch noch lediglich Neuaufnahmen oller Kamellen der beiden Vorgängeralben!? OK, geil is das CANNIBAL CORPSE-Geschrote ja. Mal abgesehen von der Unter-Produktion, so daß der rechte Wumms fehlt.

Für Freunde recht stumpfen Gehackes mit eingeschobenen Grooveparts (ja, DYING FETUS sind allgegenwärtig!) bieten Abrissbirnen wie „Slashed & Smashed“ oder das hektische „Fertilized“ genau den richtigen Stoff zum glücklich werden. Da sich das Material aber doch recht arg ähnelt und man abzüglich des düsteren Outros und des Intros auf gerade mal etwas über 20 Minuten neue Mucke kommt, hält sich die Begeisterung in Grenzen. Zumal das letzte Werk satte 3 Jahre her ist und die Bandköpfe Bruno Galletta und Thomas Köstler schon seit 20 Jahren rum-Deathen… da sollte doch etwas mehr Quantität und Qualität bei rumkommen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

EPICEDIUM - Weitere Rezensionen

Mehr zu EPICEDIUM