Band Filter

ERDBEERTÖRTCHEN - Humbug, Watson.

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ERDBEERTÖRTCHEN
Title Humbug, Watson.
Homepage ERDBEERTÖRTCHEN
Label TUMBLEWEED RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Noch so ein paar Sonnentage, dann ist es wieder soweit und man kann sich zu seinem Prosecco die süßen Früchtchen frisch vom Feld holen. Passen dazu veröffentlicht eine Formation mit dem liebenswerten Namen ERDBEERTÖRTCHEN ihr zweites Werk. So putzig der Name, so interessant und abseits ausgetrampelter Pfade präsentiert sich auch ihre Musik. Rein instrumental gehaltenes Indiegeschrammel, wobei Geschrammel nun keineswegs despektierlich gemeint ist, sondern eher als Hinweis auf die doch recht erdige Note dieses Outputs zu verstehen ist, erwarten einen doch keine epischen Soundkaskaden, sondern 12 fluffige 3.5-Minuten Stücke.

„Fragmente“ eröffnet den Reigen mit angenehm entspanntem Gitarrengezupfe, zu dem sich erst später dezent Keys und Drums gesellen. Trotzdem ich ja wusste, dass mich Instrumentalmusik erwartet – das Ohr hat seine Gewohnheiten und so halte ich mehrmals inne mit dem Gedanken, hier hätte jemand seinen Gesangseinsatz verpasst. Aus dem vermeintlichen Mangel entsteht dann aber schnell eigene Kreativität, je nach Lust und Laune formulieren Hirn und Mund oftmals sinnfreie eigene Zeilen. Während auch beim nächsten Stück die Gitarre die Melodie führt, übernimmt diesen Part beim dynamischen „Komentenjäger“ knackig der Bass. Insgesamt kommen die Stücke ohne großes Gefrickel aus und gehorchen oft einem Strophe-Refrain-Schema. Ruhige und entspannte Töne herrschen wie bei „Murms“ und „Dr. Kubota“ vor, letzteres durchaus mit melancholischem Touch ohne in Lethargie zu verfallen. Hier und da sich einschleichende Eintönigkeit versuchen die Vier zu umschiffen, indem die meisten Stücke zum Ende hin an Fahrt gewinnen. „Kastellan“ gefällt durch den Trommeleinsatz, „Backenzahn“ bleibt – trotz aller Assoziationen mit dem Songtitel zahm und relaxed, nur bei „Ogami“ lässt man es mal etwas mehr krachen.

Ein gewagtes Projekt, auch ohne charaktergebende Stimme Profil zu zeigen, aber ERDBEERTÖRTCHEN gehen die Herausforderung charmant und sympathisch an. Und da kein Text stört, eignet sich die Scheibe hervorragend zum Quatschen, Lesen und Gedanken schweifen lassen und dürfte in der Indie-Gemeinde keine Schwierigkeiten haben, seine Anhängerschaft zu finden. Genuss ohne Reue mit Törtchen, die anschließend höchstens im Ohr, aber nicht an der Hüfte kleben.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ERDBEERTÖRTCHEN