Band Filter

ETERNAL TEARS OF SORROW - Children of the Dark Waters

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ETERNAL TEARS OF SORROW
Title Children of the Dark Waters
Homepage ETERNAL TEARS OF SORROW
Label MASSACRE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.1/10 (7 Bewertungen)

Wer auf nordischen Melodeath steht, kam bisher kaum an ETERNAL TEARS OF SORROW aus Finnland vorbei, doch so ganz konnte sich das Sextett (wie viele andere in dem Genre) nie von ihrem Ruf als CHILDREN OF BODOM-Abklatsch lösen und seit dem letzten Album „Before The Bleeding Sun“ schienen NIGHTWISH ebenfalls eine dominante Inspiration zu seien, wenn auch das Ganze weitaus eigenständiger klang. Mit der 6. und zugleich neuen Scheibe „Children of the Dark Waters“ dürfte man nun aber so einige Kritiker befriedigen, vielseitigerer und eigenständiger denn je liefern die Finnen nun ihr reifstes Werk ab.

Mit der Fortsetzung von „Angelheart/ Ravenheart (Act II: Children of the Dark Waters)“ beginnt man die musikalische Darbietung und schon hier zeichnet sich eine insgesamt düstere Stimmung ab als in der Vergangenheit. Die Melodien stehen natürlich noch immer im Vordergrund, doch geht man etwas wohlbedachter und kompakter mit ihnen um. Vor allem die Keyboardparts klingen nun weniger kitschig und weitaus erhabener, wie es sich für richtigen Bombast Metal auch gehört. Die Riffs haben mehr Biss und man wird nicht mehr mit Solos überflutet. Wie schon auf dem letzten Album setzt man wieder Jarmo Kylmänens klaren Gesang ein und hat zusätzlich noch Damen Vocals im Refrain von „Nocturnal Thule“ und einen Kriegschor auf „Baptized by the Blood of Angels“ im Gepäck. Auch ist wieder eine balladeske Nummer mit dabei, „Sea of Whispers“ besticht durch seine Pianomelodie und den weiblichen Gesang, kommt aber gleichzeitig druckvoll genug rüber. Insgesamt dominieren natürlich die schnelleren Stücke, doch auch da baut man immer wieder ruhigere Momente ein, so dass zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommt.

Eine mehr als runde Sache ohne Schwachstellen, die nicht nur den Bombast Metal-Fans gefallen dürfte! Mit „Children of the Dark Waters“ haben ETERNAL TEARS OF SORROW ihren Sound nun endgültig gefunden!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

ETERNAL TEARS OF SORROW - Weitere Rezensionen

Mehr zu ETERNAL TEARS OF SORROW