Band Filter

EXPULSION - Wasteworld

VN:F [1.9.22_1171]
Artist EXPULSION
Title W
Homepage EXPULSION
Label DEEPSEND RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.5/10 (2 Bewertungen)

Das Debütwerk der Holländer EXPULSION (es gab Mitte der 90er auch mal eine ganz ordentliche gleichnamige Schweden Combo) geht nach einem kurzen Instrumental eindrucksvoll mit „Land Of Empty Graves“ mächtig und pfeilschnell nach vorne los und beeindruckt mit technisch einwandfreiem Riffing. EXPULSION spielen, wie ihre mittlerweile berühmten Landsmänner LEGION OF THE DAMNED, Thrash-Metal mit Death Vocals, die des Öfteren an eine angepisste derbere Version von SAMAELs Vorph erinnern. Im Gegensatz zu Legion orientiert man sich weniger an SLAYER, was den Songs eine anspruchsvollere Note verleiht, allerdings manchmal zu Lasten des Hitpotentials geht.

Als Anspieltipps möchte ich zu dem bereits erwähnten „Land Of Empty Graves“ das etwas gemäßigtere „Messianic Shadows“, welches sich angenehm von dem zumeist schnellen und thrashtypischen „Uffta-Uffta“ Groove abhebt, das mit Spoken-Word-Passagen und kurzen Cleangesangseinlagen versehene „Police State Tranquillity“ sowie das namengebende Instrumental „Wasteland“ hervorheben, welches mit doppelläufigen Gitarren und sauber und flink gespieltem Solo beweist, wozu die Groninger musikalisch in der Lage sind.

Über die gesamte Spielzeit machen sich jedoch leichte Abnutzungserscheinungen bemerkbar, da nicht alle Songs den Wiedererkennungswert der Genannten halten können. Soundtechnisch gibt es in den durch GOD DETHRONED oder SINISTER bekannt gewordenen Soundlodge Studios allerdings nichts auszusetzen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu EXPULSION