Band Filter

EXTREMA - Murder Tunes & Broken Bones (DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist EXTREMA
Title Murder Tunes & Broken Bones (DVD)
Homepage EXTREMA
Label SCARLET RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Italiens Älteste und mit Abstand beste Thrash-Kapelle bringt nach über 20 Jahren Bandgeschichte eine passende Doppel-DVD zu diesem Jubiläum heraus. Mit über 3 Stunden ist das Dingen mal rappelvoll, zumal man auf der gerade absolvierten Tour nur schlappe 15 Euronen dafür hinlegen musste! Lediglich das etwas spartanische Booklet hätte man gehaltvoller gestalten sollen.

Silberling 1 startet mit dem Jubiläumsgig zum 20-jährigen, Mitgeschnitten im Rolling Stone am 4.2.2006. Satte 20 (!) Songs bekommt man um die Ohren gepustet. Viele wechselnde Kameraeinstellungen halten das Ganze interessant, da auf der Bühne relativ wenig passiert. Dafür ist die Band tight as fuck und auch der Sound knallt. Störend ist lediglich die diffuse Lightshow, die ein ums andere Mal derbe blendet. Songtechnisch spielt man schon seit über 15 Jahren in der vorderen Thrash-Reihe, nur hat das leider bisher kaum einer erkannt hierzulande, was zum einen Teil an den beschissenen Labels lag und zum anderen daran, dass man es nie auf Tour schaffte. Erst mit dem Scarlet-Deal geht’s ein wenig bergauf mit dem Bekanntheitsgrad. Auf dem Sticker der DVD prangt schön, das EXTREMA „a real must“ für alle MACHINE HEAD/ THE HAUNTED/ SLAYER/ PANTERA/ TESTAMENT/ TRIVIUM und SHADOWS FALL-Fans sei… kann man mittlerweile so stehen lassen, denn gerade die letzten beiden Scheiben sind doch eher moderner ausgerichtet. Das meiste Material stammt natürlich von dem nach wie vor aktuellen Werk „Set the World on Fire“, von dem immerhin 10 der 20 Songs kommen.

Gleich das Opening-Trippel (genau wie auf dem Album) „In Gods Mercy“/ „New World Disorder“/ „Second Coming“ montiert ordentlich die Rübe ab. Das kann die Band am besten, wie auch das schnelle „Displaced“ vom 93er-Album-Debut beweist. Danach gibt’s vom 95er-Werk „The Positive Pressure“ den Titeltrack, bevor mit „Generation“ einer von 3 Tracks vom melodischsten 2000er-Album „Better Mad than Dead“ auftaucht. Auf dem Werk versuchte man schwer in Richtung KORN/ SLIPKNOT zu driften und rückte die thrashige Ausrichtung fast komplett in den Hintergrund. Ein Song wie „All Around“ hat richtig Klasse, einen geilen Chorus und Fronter GL Perotti zeigt hier ganz besonders, ddas er auch melodisch singen kann, neben seinem sonstigen Gebrülle. Trotzdem ist Thrash Metal ihr eigentliches Metier und zum Ende des Gigs hin packt man mit den Früh-90er-Granaten „Money Talks“, „This Toy“ und „Join Hands“ auch noch mal richtig speedige Songs aus. Das abschließende „Ace of Spades“-Cover ist zwar genauso wenig originell wie auf dem Album, rockt aber nochmal alles. Der zweite Teil enthält alle bisherigen 7 EXTREMA-Video-Clips, vom 93er-Debut-Track „Child O´Boogaow“ über das 95er-„Money Talks“-Brett, die melodisch-alternativeren (aber auch hittigeren!) Tracks von Anfang 2001, bis zum letzten Clip von 2006 („Nature“). Alle Werke weisen kleine Handlungen auf und sind recht professionell gemacht, lediglich der erste Clip besteht aus reinen Bandsequenzen (aber witzig gemacht).

Auf DVD 2 kommt dann noch das volle Fanprogramm mit einer 17-teiligen Dokumentation, in der alle Bandmitglieder moderieren und die Bandhistorie genau nachgezeichnet wird. Sehr unterhaltsam und witzig gemacht, sowie mit etlichen Live-Einspielungen unterlegt aus allen Bandphasen. Noch kultiger werden dann die Extras, die aus 4 verschiedenen Liveaufnahmen bestehen. Insgesamt 16 Songs gibt es noch mal Live zu belauschen, bei der coolen 1990er (!)-Aufnahme gibt es gar zwei unveröffentlichte Songs zu hören. Die nächsten 3 Tracks sind am 22.6.1993 mitgeschnitten worden, und zwar im Juventus Turin-Stadion vor über 30.000 Maniacs! Die kollektiv ausrasten und die Band feiern, als wären da SLAYER auf der Bühne und tausendfach mitbrüllen. Dazu gesellen sich noch 2 Songs aus Mailand (17.10.2001) und 8 Tracks aus Bologna vom Flippaut Festival(12.6.2004)!

Der Sound geht bei allen Aufnahmen in Ordnung. Alles natürlich auf besserem Bootleg-Niveau, ist ja als Bonus für die Fans gedacht. Und da gibt es wohl richtige Massen von! Unglaublich, dass die Jungs in Italien seit über 15 Jahren quasi Superstars sind und hierzulande nichts auf die Kette kriegen! Und wenn sich daran jetzt nichts ändert in Germany, kann’s ihnen nach 23 Jahren Bandgeschichte auch egal sein! Die randvolle DVD bietet jedenfalls Value-for-Money und ist für jeden Fan die Vollbedienung!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

EXTREMA - Weitere Rezensionen

Mehr zu EXTREMA