Band Filter


Warning: simplexml_load_string(): Entity: line 9: parser error : Entity 'nbsp' not defined in /home/terrorve/public_html/wp-content/themes/terrorverlag/_terror_classes/amazon-de/class.amazon.php on line 208

Warning: simplexml_load_string(): <p>&nbsp;</p> in /home/terrorve/public_html/wp-content/themes/terrorverlag/_terror_classes/amazon-de/class.amazon.php on line 208

Warning: simplexml_load_string(): ^ in /home/terrorve/public_html/wp-content/themes/terrorverlag/_terror_classes/amazon-de/class.amazon.php on line 208

Warning: simplexml_load_string(): Entity: line 10: parser error : Opening and ending tag mismatch: img line 10 and center in /home/terrorve/public_html/wp-content/themes/terrorverlag/_terror_classes/amazon-de/class.amazon.php on line 208

Warning: simplexml_load_string(): ric.png" alt="website temporarily unavailable" width="500" height="300"></center in /home/terrorve/public_html/wp-content/themes/terrorverlag/_terror_classes/amazon-de/class.amazon.php on line 208

Warning: simplexml_load_string(): ^ in /home/terrorve/public_html/wp-content/themes/terrorverlag/_terror_classes/amazon-de/class.amazon.php on line 208

Warning: simplexml_load_string(): Entity: line 11: parser error : Opening and ending tag mismatch: center line 10 and body in /home/terrorve/public_html/wp-content/themes/terrorverlag/_terror_classes/amazon-de/class.amazon.php on line 208

Warning: simplexml_load_string(): </body> in /home/terrorve/public_html/wp-content/themes/terrorverlag/_terror_classes/amazon-de/class.amazon.php on line 208

Warning: simplexml_load_string(): ^ in /home/terrorve/public_html/wp-content/themes/terrorverlag/_terror_classes/amazon-de/class.amazon.php on line 208

Warning: simplexml_load_string(): Entity: line 13: parser error : Opening and ending tag mismatch: body line 8 and html in /home/terrorve/public_html/wp-content/themes/terrorverlag/_terror_classes/amazon-de/class.amazon.php on line 208

Warning: simplexml_load_string(): </html> in /home/terrorve/public_html/wp-content/themes/terrorverlag/_terror_classes/amazon-de/class.amazon.php on line 208

Warning: simplexml_load_string(): ^ in /home/terrorve/public_html/wp-content/themes/terrorverlag/_terror_classes/amazon-de/class.amazon.php on line 208

Warning: simplexml_load_string(): Entity: line 14: parser error : Premature end of data in tag html line 2 in /home/terrorve/public_html/wp-content/themes/terrorverlag/_terror_classes/amazon-de/class.amazon.php on line 208

Warning: simplexml_load_string(): in /home/terrorve/public_html/wp-content/themes/terrorverlag/_terror_classes/amazon-de/class.amazon.php on line 208

Warning: simplexml_load_string(): ^ in /home/terrorve/public_html/wp-content/themes/terrorverlag/_terror_classes/amazon-de/class.amazon.php on line 208

FIDDLER’S GREEN - Heyday

VN:F [1.9.22_1171]
Artist FIDDLER’S GREEN
Title Heyday
Homepage FIDDLER’S GREEN
Label DEAF SHEPHERD RECORDINGS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Seit fast 30 Jahren machen FIDDLER’S GREEN aus dem fränkischen Erlangen nun schon ihren energiegeladenen Irish Speedfolk. Von der 1990er Urbesetzung sind zwar nur noch Sänger und Gitarrist Ralf „Albi“ Albers und Bassist Rainer Schulz mit von der Partie, aber auch die übrigen Herren Stefan Klug (Akkordeon & Bodhrán), Pat Prziwara (Gesang, E- und A-Gitarre, Banjo & Mandoline), Frank Jooss (Schlagzeug & Perkussion) und Tobias Heindl (Geige & Gesang) sind  mittlerweile langgediente Bandmitglieder, die ihr Handwerk verstehen.

„Heyday“ ist das 14. Studioalbum dieser Jungs, die ganz offensichtlich nicht vorhaben, es mit zunehmendem Alter ruhiger angehen zu lassen. Diesen Eindruck unterstreicht bereits die temporeiche Vorab-Videosingle „One Fine Day“, mit der FIDDLER’S GREEN zudem ihrer Punkwurzeln gedenken. Derweil sorgen die traditionellen Ingredienzien beim instrumentalen „The Congress Reel“ umgehend dafür, dass man sich wie in einem irischen Pub fühlt, wo dann natürlich auch ein lautstarkes „Sláinte“ nicht fehlen darf. So in Stimmung gekommen, lädt „Better You Say No“ zum Schunkeln ein, bevor zum temperamentvollen „Cheer Up“ kein Bein mehr stillsteht. Die knackige Single „No Anthems“ wendet sich gegen den zunehmenden Rechtsruck, der nicht nur in Deutschland zu spüren ist und zeigt den FIDDLER’S-Sound von einer etwas moderneren Seite, für die möglicherweise der Produzent Jörg Umbreit (IN EXTREMO, DRITTE WAHL) verantwortlich ist. Neben diesem folkrockigen Protestsong dürfen aber natürlich auch die irischen Trinklieder im Stil von „John Kanaka“ nicht fehlen. Der „Limerick Style“ entpuppt sich als äußerst mitreißend und hochenergetisch und auch mit dem Titeltrack „Heyday“ macht das Sextett keine Gefangenen. Selbstverständlich darf aber auch das obligatorische Lied fürs Herz nicht fehlen, das bis zum Ende des Silberlings aufgespart wird, um dann noch mal gemeinsam mit viel Gefühl und aus vollem Hals ein „Together As One“ zu schmettern.

Für die Käufer des limitierten Digipacks gibt es zudem noch fünf Bonustracks mit der Überschrift „The Punk Sessions“ und auf Tour gehen FIDDLER’S GREEN von Mitte März bis Ende Mai mit „Heyday“ auch. Die Live-Konzerte sind im Übrigen sogar noch um einiges treibender als dies die Konservenkost ahnen lässt. Nichtsdestotrotz bekommt man mit dem Studio-Output bereits ordentlich was auf die Zwölf und darf sich über einen quirligen Mix aus Folk, Rock und Punk freuen – über Irish Speedfolk eben!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

FIDDLER’S GREEN - Weitere Rezensionen

Mehr zu FIDDLER’S GREEN