Band Filter

FIELD MUSIC - Commontime

VN:F [1.9.22_1171]
Artist FIELD MUSIC
Title Commontime
Homepage FIELD MUSIC
Label MEMPHIS INDUSTRIES
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

In den letzten vier Jahren haben die beiden Brüder Peter und David Brewis sich um unzählige Projekte abseits von FIELD MUSIC gekümmert, doch jetzt melden sich die Herren mit 14 neuen FIELD-MUSIC-Songs zurück, die nach einer sechsmonatigen Entstehungszeit auf dem Album „Commontime” verewigt wurden.

Den Anfang macht das eindringliche „The Noisy Days Are Over“, das mit allerlei Spielereien und einem prägnanten Saxofon ausgestattet ist. Mit viel Rhythmus übernimmt „Dissappointed“, ehe beim verqueren „But Not For You“ nicht nur ein elektronisches Tasteninstrument ins Spiel kommt. „I’m Glad“ lassen FIELD MUSIC wenig später mit viel Gefrickel verlauten, bevor „Don’t You Want To Know What’s Wrong?“ mit coolem Groove punktet und „How Should I Know If You’ve Changed?“ ein dezentes Jazz-Timbre aufkommen lässt. Währenddessen schlägt „Trouble At The Lights“ zunächst leisere Töne an, die im Laufe des Vortrages an Intensität gewinnen. Beschwingt übernimmt „They Want You To Remember“ und auch das smoothe  „It’s A Good Thing“ setzt auf temperamentvolle Melodien, wohingegen Streicher neben einem Piano das ruhige „The Morning Is Waiting” dominieren. Ein Klavier findet sich auch beim nachfolgenden „Indeed It Is“ wieder – allerdings jetzt in einer sehr ungestümen, eher atonalen Darreichungsform. Deutlich eingängiger fällt da das Fingerpickung auf „That’s Close Enough For You“ aus, auch wenn hier mit einem grummelnden Bass ebenfalls kleine Störfeuer gelegt werden. Jazzige Versatzstücke zeichnen derweil das fluffige „Same Name“ aus, ehe auf der Zielgeraden „Stay Awake“ für funkige Momente sorgt.

„Commontime“ zeigt, was FIELD MUSIC auch mit dem fünften Longplayer ausmacht: verflochtene Gesänge, rhythmische Wechsel, Akkorde, die stets etwas off sind, aber immer auch Songs mit einer Sensibilität für Pop!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu FIELD MUSIC