Band Filter

FIXMER/ MCCARTHY - Into the Night

VN:F [1.9.22_1171]
Artist FIXMER/ MCCARTHY
Title Into the Night
Homepage FIXMER/ MCCARTHY
Label SYNTHETIC SYMPHONY/ SPV
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.2/10 (5 Bewertungen)

4 Jahre sind seit dem ersten Output von Terence Fixmer und Douglas McCarthy vergangen. Nun liegt das zweite Werk ihrer Kollaboration vor und ich kann sagen, dass dieses es (qualitativ gesehen) wieder in sich hat.

Ohne die prägnante Stimme von Douglas hätte ich nie im Leben darauf getippt, dass dies der Nachfolger von „Between the Devil“ sein könnte. Die beiden Künstler definieren ihr Projekt völlig neu und bringen Aspekte in dieses Album ein, die man beileibe nicht erwarten konnte. Der Titeltrack und gleichzeitig Opener „Into the night“ orientiert sich noch leicht am Vorgänger. Aber gleich mit den beiden folgenden Tracks „Like Voodoo“ sowie „Banging down your Door“ zeigen sie sich von einer experimentellen, gleichzeitig eingängigen Seite und bieten starke balladeske Züge. Auch im weiteren Verlauf präsentiert sich „Into the night“ als mutig und facettenreich. Einerseits setzt man rotzige/ freche Akzente bei Titeln wie „Look to me“ oder „A great and distant Silence“. Dann wieder ein Song Marke „Tonight I sleep“, der mit wenigen, in den Hintergrund gestellten Instrumentalläufen arbeitet und quasi von Douglas fragilem Gesang lebt. „Hate me“ zieht dann wieder deutlich das Tempo an und „Make War“ zeigt noch mal auf beeindruckende Weise auf, welcher Ideenreichtum hinter dieser Arbeit steckt. Fällt es doch mit seinen an die siebziger Jahre orientierten Gitarren völlig aus dem Rahmen.

Ein ausgezeichnetes Album, das alleine für seine Experimentierfreude die volle Punktzahl verdient hätte, für die Qualität der einzelnen Songs selbstredend auch.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

FIXMER/ MCCARTHY - Weitere Rezensionen

Mehr zu FIXMER/ MCCARTHY