Band Filter

FLIMMERFRÜHSTÜCK - In allen meinen Liedern

VN:F [1.9.22_1171]
Artist FLIMMERFRÜHSTÜCK
Title In allen meinen Liedern
Homepage FLIMMERFRÜHSTÜCK
Label VERTIGO
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
4.5/10 (2 Bewertungen)

Warum ihre Band FLIMMERFRÜHSTÜCK heißt, wissen selbst Lothar Robert Hansen (Gesang & Klavier) und Karl Brummer (Gesang & Bass) nicht mehr. Dabei haben die beiden Leipziger die Kapelle erst vor vier Jahren gegründet, der sich später auch noch Mark Weschenfelder am Saxofon und der Drummer Fabian Geyer angeschlossen haben. Nach unzähligen Gigs auf Straßenfesten und Geburtstagen, in Clubs und Kneipen und zwei in Eigenregie aufgenommenen Alben, ist das Quartett inzwischen beim Major Universal gelandet und vertrat unlängst Sachsen-Anhalt beim Bundesvision Song Contest.

Dass es dort nur für den 13. Platz gereicht hat, ist eigentlich nicht nachvollziehbar, denn die Jungs machen wirklich hörenswerten Indie-Pop mit jazzigen Untertönen. Auch ihr Wettbewerbsbeitrag „Tu’s nicht ohne Liebe“ gefällt mit eingängigen Sounds, denen die Beliebigkeit erspart bleibt, doch damit war beim Stefan-Raab-Publikum diesmal nicht zu punkten. Dabei bietet schon der Opener „Das Einzige“ wunderbar poetische Texte ohne Pathos und Kitsch, die hervorragend instrumentiert wurden und Lust auf mehr machen. Herrlich beschwingt geht’s dann auch bald mit „Charlie Parker Platten hören“ weiter, ehe „Planet“ der herbstlichen Melancholie einem wärmenden Mantel verpasst. „Im Mai“ schlägt in einem Himmel voller Geigen leise Töne an, bevor „Freund“ sich rhythmusbetont anschließt. Auch eine alte Bekannte aus dem Radio treffen wir beim FLIMMERFRÜHSTÜCK wieder: „Aurelie“ wurde bereits von WIR SIND HELDEN besungen und mit den Leipzigern kommt jetzt die Fortsetzung, denn die Dame weiß jetzt, wie die Liebe funktioniert! „Ich bin verliebt“ lassen uns die Mittzwanziger voller Schwermut wissen, um mit dem groovigen „Augenwischerei“ wenig später zum Handclapping zu animieren. Zu meinen gutgelaunten Favoriten zählt „Das Lied über das Mädchen, das nicht weiß was es will“, aber auch das jazzig angehauchte „Du“ weiß zu überzeugen. Bleibt noch der Titeltrack „In allen meinen Liedern“, der das Saxofon in den Vordergrund rückt. Selbiges verleiht den Songs im Übrigen eine besondere Würze, die man beim weiten Indie-Feld eher selten antrifft.

FLIMMERFRÜHSTÜCK servieren mit ihren zwölf Songs hörenswerten deutschsprachigen Indie mit Herz und Leidenschaft, der die beiden großen Ls der Menschheit zum Thema hat: das Leben und Leidenschaft. Das Ganze ohne Peinlichkeit, sondern mit frischer Leichtigkeit.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu FLIMMERFRÜHSTÜCK