Band Filter

FORTUNA EHRENFELD - Debout pour ma prière

VN:F [1.9.22_1171]
Artist FORTUNA EHRENFELD
Title Debout pour ma prière
Homepage FORTUNA EHRENFELD
Label GRAND HOTEL VAN CLEEF
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Im Mai erst ist das dritte FORTUNA-EHRENFELD-Album „Helm ab zum Gebet“ erschienen. Und jetzt veröffentlicht Mastermind  Martin Bechler schon wieder eine neue Platte? Nicht ganz, denn hinter „Debout pour ma prière“ verbirgt sich quasi die französische Version von „Helm ab zum Gebet“.

Bechler will mit seiner dreiköpfigen Band und seiner Musik nach Frankreich, ins Mutterland des Chansons. Seine Songs haben durchaus auch Wurzeln im Chanson, nur warten die Franzmänner nicht unbedingt auf einen deutschen Sänger, zumindest nicht, wenn dieser seine deutschsprachigen Lieder vorträgt. Deshalb hat der Mann mit den Bärentatzenpantoffeln und dem Pyjama die Idee, seine Lieder ins Französische zu übersetzen. Dieses Unterfangen überlässt er der Grafikerin Helen Karl, die schon für die Zeichnung auf dem Cover von „Helm ab zum Gebet“ verantwortlich war. Helen spricht im Gegensatz zu ihm fließend Französisch und zwar nicht nur Schulfranzösisch, sondern auch „Verlan“ eine Slang-Variante, mit der junge Franzosen ihre Sprache einmal auf links drehen.

Innerhalb von nur drei Monaten – in einer Zeit, in der sich FORTUNA EHERENFELD auf Tour und im Festivalmodus befanden – wird aus der Idee ein fertig gemastertes Album. Die Texte von „Helm ab zum Gebet“ wurden nicht einfach nur platt übersetzt, sondern mit einer französischen Seele versehen. Überall ging das nicht, deshalb finden sich auf „Debout pour ma prière“ nicht alle 13 Songs von „Helm ab zum Gebet“, sondern auch Titel weiterer FORTUNA-EHRENFELD-Veröffentlichungen. Etwa „Zwei Himmel“ vom 2016er Debüt „Das Ende der Coolness Vol.2“ – in der französischen Entsprechung „Deux Cieux“; vom 2017er „Hey Sexy“ das „Zuweitwegmädchen“, das zu „La reine de l’abscence“ wurde und von der EP „Die Lieder vom Regenradar und den Mandelviolinen“, die erst am 17.Mai veröffentlicht wurde, kommen „Hossegor“ („Bord de Hossegor“) und „Die ewige Sabine“ („La chaine des jalox“). Außerdem gibt es noch zwei rein französische Tracks („Faire Tapisserie“ und „Pluie movement“).

Martin Bechler sieht „Debout pour ma prière“ als einen Akt der Völkerverständigung. Dazu gehört natürlich auch, dass er mit FORTUNA EHRENFELD bei unseren westlichen Nachbarn auf Tour geht. Was die davon halten, dass sich ein Deutscher an ihrem heiligen Chanson versucht, wird man sehen. Angst vor den Reaktionen hat Martin nach eigenem Bekunden keine und dass mir mit „Est -ce que vous pouvez la ferme s’il vous plait“ („Hör endlich auf zu jammern“) ausgerechnet ein instrumentales Stück am besten gefällt, ist purer Zufall.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

FORTUNA EHRENFELD - Weitere Rezensionen

Mehr zu FORTUNA EHRENFELD