Band Filter

FOXBORO HOT TUBS - Stop Drop and Roll!!!

VN:F [1.9.22_1171]
Artist FOXBORO HOT TUBS
Title Stop Drop and Roll!!!
Homepage FOXBORO HOT TUBS
Label REPRISE/ WARNER
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (2 Bewertungen)

Sie könnten eine ganz gewöhnliche amerikanische Garagenband sein. Als man Ende 2007 das erste Mal von den FOXBORO HOT TUBS hörte, schien es auch so zu sein. Seither hat es sich herumgesprochen, daß diese Band nichts anderes ist als ein Sideproject von Billie Joe Armstrong & Co – besser bekannt als GREEN DAY. Deren letzte Alben waren für mich keineswegs mehr mit dem grandiosen „Dookie“ vergleichbar, feierten aber dennoch kommerzielle Erfolge. Wohl um selbst wieder etwas von der Erfolgswelle runterzukommen, haben sich GREEN DAY nun an alte Retroklänge gewagt. Sie zollen großartigen Bands wie THE STOOGES, THE KINKS oder THE SMITHS ihren Tribut, indem sie mit zackigen 60ies Riffs und reichlich Rock ’n’ Roll für Stimmung sorgen.

Dabei ist glücklicherweise Billie Joes Stimme nicht immer sofort zu erkennen, was den FOXBORO HOT TUBS sicherlich nur zu Gute kommt. Denn „Stop Drop and Roll!!!“ zehrt merklich von der Bühnen- und Studioerfahrung der Band, klampft sich aber sehr authentisch durch die Lautsprecher. Ob als dengelnder Titeltrack, welcher verdammt energisch an THE HIVES erinnert, als sanftmütige, melodiendurchströmte Ballade „Red Tide“ oder mit rumpelnden Hooks und dem berühmten „Grease“ in den Haaren, um „She’s a saint not a celebrity“ zu betören. Das klingt retro, doch auch erstaunlich modern, was der Produktion zu verdanken ist. Diese lässt die Hammondorgel nicht zu sehr in den Vordergrund treten, bietet ihr aber dennoch genügend Spielraum, um gegen die drückenden Gitarren von „Sally“ zu bestehen. Richtig in Fahrt kommt das Album aber erst beim „27th Avenue Shuffle“, hier wird geklotzt statt gekleckert. Die BEACHBOYS-Refrains auf den Hotrod geladen, um mit dumpfen Bassrollen und ungezügelten Gitarren die Straßen unsicher zu machen, das beisst sich wie der „Alligator“ kurz zuvor ins Gehör.

Die FOXBORO HOT TUBS bringen den 60ies RNR authentisch mit all seinen klirrenden Gitarren, der klotzenden Dynamik und den typischen Refrains in die heimischen CD-Player. Auch wenn sie keine typische Garagenband sind, kann ich mir inzwischen ganz gut vorstellen, daß Billie Joe Armstrong zumindest einen Hotrod in der selbigen stehen hat…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu FOXBORO HOT TUBS