Band Filter

FRASER A. GORMAN - Slow Gum

VN:F [1.9.22_1171]
Artist FRASER A. GORMAN
Title Slow Gum
Homepage FRASER A. GORMAN
Label HOUSE ANXIETY
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.5/10 (2 Bewertungen)

FRASER A. GORMAN kommt aus einem kleinen Strandstädtchen namens Torquay, das südlich von Melbourne liegt. Hier ist er aufgewachsen und hat sich mit der Musik von TOWNES VAN ZANDT, WILLIE NELSON und HANK WILLIAMS beschäftigt. Zwischenzeitlich ist er nach Melbourne umgezogen und hat dort unter vielen Musikern auch COURTEY BARNETT getroffen, die ihn sofort in ihr berüchtigtes Milk! Records-Kollektiv berufen hat. Inzwischen sind die beiden beste Kumpels, Fraser war bereits im Video zu Barnetts „Avant Gardener“ zu sehen und fungierte zuletzt als Support bei ihren Konzerten. Jetzt kommt der 23-jährige Lockenkopf und Teilzeit-Zimmermann aber zunächst einmal mit seinem eigenen Debüt „Slow Gum“ um die Ecke.

Da umfasst insgesamt zehn Songs und präsentiert eine Sammlung cooler, lustiger, herzlicher und ansteckender Melodien, angefangen beim nachdenklichen Opener „Big Old Word“, der mit minimaler Instrumentierung auskommt, über das countryesk-melancholische „My Old Man“ bis zur entspannten Single-Auskopplung „Book of Love“ mitsamt groovenden Slide-Guitar-Klängen. „Shiny Gun“ erinnert ein wenig an WOODY GUTHRIE in Kombination mit Sing-A-Long-Chören, während „Broken Hands“ den Gegensatz zwischen Dunkelheit und Angst zeigt – auch wenn der Ausgang weniger erfreulich ist als dieses beschwingte Lied klingt. Auf der „Mystic Mile“ herrscht eindeutig Schrittgeschwindigkeit, so wie es Mr. Gorman insgesamt wenig eilig hat. Lieber lässt er seine Gedanken schweifen. Vgl. hierzu die Easy-Going-Sounds von „Never Gonna Hold You (Like I Do)“, die praktisch nahtlos in das unprätentiöse „We’re All Alright“ übergehen, bevor „Dark Eyes“ zu Herzen geht und das finale „Blossom & Snow“ eine Mundharmonika zu Gehör bringt.

„Slow Gum“ entführt uns in die Welt von FRASER A. GORMAN, die sich als durchaus komisch, unkonventionell, ein bisschen sexy und sonderbar berührend erweist. Macht in Gänze zeitloses Songwriting mit dem Country der Outlaws und dem Herz am rechten Fleck.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu FRASER A. GORMAN