Band Filter

FREEVIL - Freevil Burning

VN:F [1.9.22_1171]
Artist FREEVIL
Title Freevil Burning
Homepage FREEVIL
Label NASTIFIED PRODUCTIONS/ CODE 7
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.3/10 (6 Bewertungen)

Kennt noch jemand SEANCE oder DENATA? Wohl nicht so viele, haben beide Bands trotz ordentlicher Songs doch nie die ganz große Aufmerksamkeit erhaschen können. Also versucht man es mit FREEVIL nun neu und könnte damit tatsächlich mehr bewegen.

So gibt es auf „Freevil Burning“ 10 krachende Tracks im Mix aus klassischen Thrash-Rotationen, Death Tunes und einigen eigenwilligen Zutaten. Da werden den packenden und stark von den 80ern inspirierten Damphammern immer wieder sehr eigenwillige Synth-Melodien hinzugefügt. Dies tut den Songs mal mehr mal weniger gut. Beim an sich schön knallenden Opener „Deathblow“ wirkt das plötzlich drübernudelnde Keyboard eher störend und verleiht dem Ganzen eine Art Kirmes-Feeling. Das im Midtempo pumpende „Killing Spree“ wird mit gewöhnungsbedürftigen Klingel-Sounds unterlegt, so dass man manchmal schon zur Tür hasten möchte. Bei „Live in Lie“ wird man mit Soundtrack-Gedudel eines s/w-Horrorstreifen genervt und so geht es über alle 10 Songs weiter.

Und das ist im gesamten gesehen wirklich schade, denn FREEVIL haben einige sehr gelungene Knaller am Start, die eine schöne Mischung aus alten DESTRUCTION- und KREATOR-Thrash sowie schwedisch-groovigem Death Metal präsentieren. Die doch sehr verspielten Soundeffekte und Synth-Einspielungen sorgen über die Gesamt-Spielzeit hinweg schon für einen gehörigen Nervfaktor, was den Genuss der eigentlich fetten Tracks um einiges schmälert. Schade eigentlich…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu FREEVIL