Band Filter

FUNERAL GOAT - Mass ov Perversion

VN:F [1.9.22_1171]
Artist FUNERAL GOAT
Title Mass ov Perversion
Homepage FUNERAL GOAT
Label DAEMON WORSHIP PRODUCTIONS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Schwarz/ weißes Booklet in Form eines umgedrehten Kreuzes, der Gehörnte auf dem Cover, posende Musiker, die Betitelung „Satanik Goat Metal Kult“, sowie Songtitel à la „Praise the Beast“, „666“ oder „Kiss the Goat“ lassen schon vor dem Einlegen dieser Scheibe keine Zweifel aufkommen: Hier gibt es old school Black Metal auf die Ohren!

Und zwar präsentiert hier der ehemalige SAURON-Sänger/ Gitarrist Herr Aids (was für ein Name) seine neue Band und hat dafür auch gleich seinen Kollegen Ludas (Drums) mitgebracht. Und mit ihrem Debüt „Mass ov Perversion“ huldigen die beiden Holländer deutlich den kultigen Ur-Black Metal-Helden wie BLASPHEMY oder auch HELLHAMMER. Ohne unnötige Breaks oder Melodien rattern FUNERAL GOATS ihre 13 Tracks in gerade mal 33 Minuten runter. Da wird keine Zeit an ausufernden oder verspielten Soli verschwendet. Nein, hier donnert der Bass, hier wummern die Drums und schrebbeln die Gitarren. Ganz im Stil der alten Zeiten tankt man sich mit einer offensichtlich Punk- und Thrash-Schlagseite durch die Songs, schafft es aber dabei dennoch hier und da, einige kleine Tempo-Wechsel einzubauen, damit es nicht zu eintönig wird. Als sechsten Songs hat man sogar mit „Conjuration“ einen massiv walzenden Track im Schlepp-Tempo in Petto. Dieser bietet die pechschwarze Ausrichtung der Band fast noch besser und eindringlicher dar als die restlichen Baller-Brecher. Brutalität ist eben nicht alles.

So platzieren sich FUNERAL GOAT ganz klar im Underground der alten Tage und wollen sich gar nicht erst mit den Entwicklungen, welche auch im Black Metal in den letzten gut 20 Jahren passiert sind, abgeben. Alleine der Sound klingt nicht nach einer ausgeleierten Tape-Aufnahme, liegt aber ohne Frage noch weitab von heutigen Möglichkeiten. Die Anhänger der ganz alten Schule werden also ohne Frage ihre satanische Freude an diesem Output haben!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu FUNERAL GOAT